28.10.2019 11:13 Uhr

Schichtwechsel bei SOD

Am Donnerstag, 24. Oktober 2019, war Schichtwechsel in Berlin. An diesem Tag tauschen Beschäftigte aus Berliner Unternehmen ihren Arbeitsplatz mit Mitarbeitenden aus Berliner Werkstätten. Auch Special Olympics Deutschland hat bei der Aktion mitgemacht.

Kai Nikolaus (Integral) und Andrea Eichner (SOD), Foto: privat

Kai Nikolaus (Integral) und Andrea Eichner (SOD), Foto: privat

Tobias Trollst (re, SOD) in der Werkstatt Thikwa – der Werkstatt für Theater und Kunst, Foto: privat

Tobias Trollst (re, SOD) in der Werkstatt Thikwa – der Werkstatt für Theater und Kunst, Foto: privat

Tobias Trollst (SOD) in der Werkstatt Thikwa – der Werkstatt für Theater und Kunst, Foto: privat

Tobias Trollst (SOD) in der Werkstatt Thikwa – der Werkstatt für Theater und Kunst, Foto: privat

Fünf Special Olympics-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter waren letzten Donnerstag beim Aktionstag Schichtwechsel in unterschiedlichen Werkstätten tätig. Die Eindrücke waren durchweg positiv und alle Beteiligten möchten diese Aktion sehr gerne wieder erleben.

Ina Kirchenwitz, Mitarbeiterin im Veranstaltungsmanagement bei SOD, war in einem Standort der Kaspar Hauser Stiftung in der Gartenwerkstatt. Ina Kirchenwitz schildert ihren Schichtwechsel-Tag wie folgt: "Mit der Gruppenleiterin, dem FÖJ-tler und fünf aus der Arbeitsgruppe Gartenwerkstatt haben wir uns einem ihrer externen Aufträge gewidmet und den Vorgartenbereich eines Wohnhauses „gereinigt“, d. h. Laub geharkt, Rasen gemäht etc. Ich habe meinen drei Kolleginnen beim Harken des Laubs geholfen. Ich fand den Tag großartig. Einen Tag in einer anderen Arbeitswelt zu erleben, die wesentlich entschleunigter ist als die, die ich seit Jahren erlebe, tat sehr gut. Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Gartenwerkstatt hat sehr viel Spaß gemacht. Ich hatte ziemlich schnell das Gefühl, ein Teil des Teams zu sein."

Tobias Trollst, Referent Allgemeine Organisation Special Olympics World Games Berlin 2023, sagt: "Ich war bei Thikwa – der Werkstatt für Theater und Kunst in Kreuzberg. Es war ein toller Tag und ein total inspirierendes Erlebnis. Nach einem gemeinsamen Frühstück habe ich an einem Yoga-/Rückenkurs teilgenommen. Im Anschluss hatten wir ein Schauspiel-Training. Ich bin total begeistert von der künstlerischen Klasse der Menschen mit geistiger Behinderung (total ungefiltert und authentisch). Nachmittags habe ich meine Kolleginnen und Kollegen dabei unterstützt, eine Rakete weiter zu bauen. Sie besteht aus Papier. Den Kleistergeruch hatte ich noch den ganzen Tag in der Nase."

Auch Andrea Eichner, Referentin Finanzverwaltung bei Special Olympics Deutschland war begeistert: "Ein ganz wunderbarer Tag, ein tolles Projekt. Bei mir in der Einrichtung waren 20 Schichtwechsler (alle am Ende echt angetan), darunter zwei Polizisten, die sich für eine „Fragestunde“ zur Verfügung gestellt haben und wiederum Einblick in ihre Arbeit gegeben haben und eine kooperierende Tanzschule, welche drei Kurse an diesem Tag anbot, so dass ich eine halbe Stunde mit meinem Paten Cha Cha Cha tanzen durfte." Andrea Eichner war in der Werkstatt Integral.

Ulrike Brandenburg, Assistentin der Geschäftsführung Special Olympics World Games 2023, war bei VIA Blumenfisch in der Werkstatt in Weissensee. "Nach einer super tollen Einführung haben wir einen Rundgang in alle Abteilungen gemacht. Ich durfte anschließend im Siebdruck mithelfen. Dort haben wir Taschen für einen externen Auftraggeber bedruckt, außerdem habe ich Zuschnitte in der Schneiderei gemacht. Ich bin total positiv überrascht über das tolle Design und die extrem gute Qualität der dort hergestellten Produkte, das war weit entfernt vom „Tütenkleben und Körbeflechten". Die Atmosphäre war familiär, ich wurde sehr freundlich aufgenommen und habe einen wundervollen entschleunigten Tag verbracht!"

Steffa Michailowa, Referentin Sport/Sportentwicklung, Teilnehmermanagement & Projekte: "Ich hatte das Vergnügen, einen Tag in der Textilwerkstatt der Kaspar Hauser Stiftung in Pankow mitzuarbeiten. Ich konnte mir einen guten Eindruck vom Alltag in der Werkstatt machen und habe eine sehr charmante Gruppe mit zwei tollen Betreuerinnen kennengelernt, die neben der Gruppenleitung auch Seelsorgerinnen, Motivatorinnen und Freundinnen sind. Die Beschäftigten haben mir ihre täglichen Aufgaben gezeigt und mir beigebracht, wie man Yogakissen, Topflappen und Lavendelsäckchen herstellt. Die hergestellten Produkte sind mit viel Liebe angefertigt und sehr hochwertig. Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und hatte einen wunderbaren, abwechslungsreichen Tag. Vielen Dank für alles, ich werde sicher auf einen Besuch wieder vorbeischauen!"

 

Auch Special Olympics Deutschland hatte Besuch von zwei Mitarbeiterinnen der Lichtenberger Werkstatt, Annette Schütze und Claudia Kalkstein. Beide waren auch sehr begeistert von ihren Erlebnissen bei Special Olympics, wie sie im Blog verraten: specialolympics.de/news/athleten-blog/2019/10/24102019-schichtwechsel-bei-sod/.

 

Der Aktionstag Schichtwechsel wurde erstmalig 2017 in Berlin durchgeführt. Oragisator sind die Berliner Werkstatträte und die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (LAG WfbM). Nach der erfolgreichen Durchführung von zwei Aktionstagen im Land Berlin, gab es den Schichtwchsel 2019 erstmalig bundesweit.

Im nächsten Jahr findet der bundesweite Schichtwechsel-Aktionstag am 17. September 2020 statt. Mehr Informationen gibt es hier.

 

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin