16.12.2019 14:13 Uhr

Sportplakette des Saarlandes an Marga Fluhr verliehen

Zehn Persönlichkeiten aus dem Saarland wurden am 12. Dezember 2019 von Sportminister Klaus Bouillon mit der Sportplakette ausgezeichnet. Unter ihnen auch Marga Fluhr, langjähriges Vorstandsmitglied des Landesverbandes Special Olympics Saarland und von 2014 bis 2018 dessen 1. Vorsitzende.

Marga Fluhr erhielt aus den Händen von Sportminister Klaus Bouillon die Sportplakette des Saarlandes. Foto: Presse/Innenministerium

Marga Fluhr erhielt aus den Händen von Sportminister Klaus Bouillon die Sportplakette des Saarlandes. Foto: Presse/Innenministerium

Der Minister überreichte die Plaketten an zehn Saarländerinnen und Saarländer, die sich auf herausragende Art und Weise ehrenamtlich in Sportverbänden und -vereinen engagieren.

Minister Klaus Bouillon stellte bei der Veranstaltung vor allem die Wichtigkeit des Ehrenamtes heraus, das Grundlage des Vereinslebens sei: „Ohne die Arbeit der Ehrenamtlichen wäre die Organisation unserer Sportlandschaft nicht möglich. Sie setzen sich freiwillig dafür ein, dass alles reibungslos funktioniert und jede Besucherin und jeder Besucher eine gelungene Veranstaltung genießen kann. Insbesondere vor dem Hintergrund der Angriffe auf Unparteiische in den letzten Monaten ist es mir wichtig, diese Menschen zu ehren. Daher freue ich mich sehr, Ihnen heute die Sportplaketten verleihen zu dürfen und bedanke mich für Ihr jahrelanges Engagement.“

Marga Fluhr (Saarbrücken): Von 1978 bis 1985 war Marga Fluhr die Leiterin des Fördervereins und der Sportorganisation im „Haus im Eichwäldchen“. Hierbei handelte es sich um eine Komplexeinrichtung für Menschen mit körperlichen, seelischen und geistigen Beeinträchtigungen in allen Altersstufen.

In den Jahren von 1995 bis 2007 übernahm sie ehrenamtliche Tätigkeiten für die Lebenshilfe Sulzbach/Fischbachtal. Während dieser Zeit organisierte Marga Fluhr die sportlichen Aktivitäten der durch die Lebenshilfe betreuten Menschen mit diversen Beeinträchtigungen. Durch ihre Tätigkeit bei der Lebenshilfe knüpfte sie Kontakt zum Verband von Special Olympics Deutschland.

Im Jahre 2007 war sie folgerichtig und maßgeblich an der Gründung von Special Olympics Saarland (SOSL) beteiligt. Dort arbeitete sie dann von 2007 bis 2018 als Mitglied im Vorstand und bekleidete von 2014 bis 2018 die Position der 1. Vorsitzenden. Während dieser Zeit hat Marga Fluhr maßgeblich dazu beigetragen, feste Strukturen zur Förderung des Sportangebots für Menschen mit Beeinträchtigungen aufzubauen. „Special Olympics im Saarland“ dient seitdem als Kontaktstelle für Institutionen der Behindertenhilfe und für Sportvereine.

Ihr größter Verdienst während Ihrer Amtszeit als 1. Vorsitzende von SOSL war die Umstrukturierung des Verbandes und die damit verbundene Anerkennung als regulärer Fachverband durch den LSVS.

Quelle: Pressemitteilung des saarländischen Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin