19.02.2020 17:43 Uhr

Tandemhelfer-Schulung für die Nationalen Spiele in Berchtesgaden

Am Montag, 17.2., und Mittwoch, 19.2., fanden die beiden Tandem-Helfer-Schulungen statt. Das bedeutet, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam als Helferinnen und Helfer bei den Winterspielen eingeteilt sind. 30 Personen sind als Tandem-Helfer eingeteilt.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Tandem-Helfer-Schulung: Das Gruppenfoto zeigt die glücklichen Teilnehmenden. Foto: SOD/Daniela Schulz

Die Aufgaben erstrecken sich von der Ausgabe von Getränken, über die Unterstützung bei der Mittagsverpflegung sowie Tätigkeiten im Pressezentrum bis hin zu Aufgaben in der Gäste- und Familienlounge.

Auf die Frage, warum sie als Helferinnen und Helfer bei den Winterspielen dabei sein wollen, antwortete Christina, eine Tandemhelferin der Lebenshilfe Berchtesgaden, dass sie etwas Gutes tun möchte. Andere sagten, dass sie gerne neue Leute kennenlernen und auch neue Aufgaben haben möchten.

Der Motivation steht also nichts entgegen. Die ca. 30 Tandem-Helfenden freuen sich auf die Winterspiele und sind gespannt, was auf sie zukommt.

In der Schulung erklärte Sebastian Stuhlinger, Referent der SOD Akademie und stellvertretender Geschäftsstellenleiter von Special Olympics Bayern, was ein Helfer ist und wie man sich als Helfer zu verhalten hat. Am Nachmittag wurden dann die genauen Aufgabenfelder durchgesprochen und die Teilnehmenden konnten all ihre Fragen stellen.

Ziel der Schulung war es auch, dass sich die Tandem-Paare vor den Winterspielen schon einmal kennenlernen konnten. Die Helfenden, die nicht aus der Umgebung kommen und daher leider nicht an der Schulung teilnehmen konnten, sandten Videobotschaften an ihre Tandempartner, damit sie sich schon mal ein Bild von ihnen machen konnten.

Die Helferinnen und Helfer freuen sich auf die Winterspiele in zwei Wochen. Sie können es kaum erwarten, dass es losgeht!


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin