09.09.2020 14:03 Uhr

2. Triathlon "Hölle Special" im Harz

Bei strahlendem Sonnenschein absolvierten die Teilnehmenden am Sonntag, dem 06.09.2020 den Triathlon "Hölle Special" - benannt nach einer Straße in Quedlinburg - von Special Olympics Sachsen-Anhalt, der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand.

2. Hölle Special mit mehr als 100 Aktiven 

Mit insgesamt 31 Einzelteilnehmenden und 26 Staffeln (traditionell und unified) gingen über 100 Sportlerinnen und Sportler an den Start.

Mit dabei waren neben neun Delegationen aus Sachsen-Anhalt auch drei Gastdelegationen aus Brandenburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Zunächst galt es, 150 m im Ditfurter See zurückzulegen. Anschließend wurde 5 km geradelt und zum Schluss stand noch ein 2-km-Lauf auf dem Programm.

Mit großem Jubel erfolgte der Zieleinlauf auf dem Quedlinburger Marktplatz. Alle haben ihr Bestes gegeben und werden im nächsten Jahr am ersten Septemberwochenende sicher wieder mit am Start sein.

Dann ist der Triathlon als Anerkennungswettbewerb im Hinblick auf die Special Olympics World Games Berlin 2023 geplant und darf hoffentlich auch wieder mit Begleitprogramm stattfinden; denn das Begegnungscamp der Evangelischen Stiftung Neinstedt musste in diesem Jahr coronabedingt leider ausfallen.

Wer den Triathlon nicht mitverfolgen konnte, kann hier die besten Szenen nachanschauen.

SO Sachsen-Anhalt

 

 

 

Foto: Georg Melzer SO-SA


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin