31.08.2021 13:07 Uhr

SOI verschiebt Weltwinterspiele in Kazan auf 2023

Special Olympics International (SOI) hat in Absprache mit dem Organisationskomitee in Kazan (Russland) die Special Olympics World Winter Games von Januar 2022 auf Januar 2023 verschoben. Das teilte der Weltdachverband am 31.08.2021 den nationalen Verbänden der Special Olympics Bewegung mit. Grund der Verschiebung ist die Sorge um die Gesundheit der Teilnehmenden aufgrund der weltweiten Pandemie-Situation mit der sich verbreitenden Delta-Variante des COVID-19-Virus.

Nur fünf Monate verbleiben nach dem neuen Termin der Weltwinterspiele bis zu den Special Olympics World Summer Games in Berlin, die im Juni 2023 ausgetragen werden und als weltweit größte inklusive Sportveranstaltung gelten. Die Repräsentanten von Special Olympics Deutschland (SOD) und dem Organisationskomitee der Weltspiele 2023 (LOC) stehen in Gesprächen mit Special Olympics International, um sich hinsichtlich der optimalen Durchführung der Weltspiele 2023 mit ihrem umfassenden inklusiven Konzept abzustimmen. 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin