"Eine grandiose Erfahrung!" - Stimmen zu den Nationalen und Welt-Winterspielen

Special Olympics Willingen 2017

Willingens Bürgermeister Thomas Trachte mit dem Resümee zu den Nationalen Winterspielen: „Auch, wenn die witterungsmäßigen Rahmenbedingungen nicht ganz einfach waren, so haben wir sehr schöne Winterspiele erleben dürfen. Eine tolle Sportveranstaltung, die für alle Beteiligten viel geboten hat. Willingen hat sich im Vorfeld auf die Spiele gefreut und jetzt – rückblickend – möchten wir diese Tage nicht mehr missen. Die Teilnehmer und die Besucher der Winterspiele waren uns liebe Gäste. Allen Sportlern gratuliere ich zu ihrer Teilnahme und zu ihren Erfolgen. Dem Organisationsteam und allen Helfern spreche ich meine Anerkennung für die perfekte Veranstaltung und meinen Respekt sowie Dank für die geleistete Arbeit aus!“ 

Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung: „Es war total schön für mich, dass ich das Feuer der Special Olympics Willingen 2017 entzünden durfte. Das Helle der Fackel kann ich sehen, und so eine Flamme steht für mich für etwas Neues, für etwas, das Kraft hat. Die Special Olympics zeigen, wie Menschen mit Behinderung an allen Bereichen des Lebens teilhaben können. Special Olympics Unified Sport - das ist Inklusion par excellence. Menschen haben unterschiedliche Voraussetzungen und teilen die gleiche Leidenschaft. Besser geht es nicht. - Das Recht, beim Sport Unterstützung zu erfahren, ist jetzt gesetzlich verankert. Wenn wir inklusiven Sport wollen, dann ist es wichtig, dass Menschen mit Behinderung dabei auch Assistenz bekommen“.

Anna-Maria Kaufmann, Musical- und Opernsängerin, Botschafterin von Special Olympics Deutschland : „Es ist mir wichtig, dass noch viel mehr Menschen erfahren, was Special Olympics ist. So können die Leute ein Gespür dafür bekommen, wie viel Liebe man bei Menschen mit Behinderung empfangen kann. Viele Leute empfinden es heute als großes Unglück, wenn sie zum Beispiel ein Kind mit einer Behinderung erwarten. Aber es gibt keine treueren, liebevolleren, anhänglicheren Menschen. Die Teilnehmer der Special Olympics freuen sich zum Beispiel, wenn andere sich freuen. Davon können wir alle etwas lernen“.

Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper, DOSB-Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung: „Die stimmungsvolle Eröffnungsfeier hilft allen dabei, einen Zugang zum Sport zu finden. Bei den Spielen selbst gefallen mir vor allem die Unified-Wettbewerbe. Auch das Programm „Healthy Athletes“ finde ich sehr gut. Es ist sinnvoll, hier jetzt auch Elemente der psychischen Gesundheitsvorsorge hinzuzufügen. Eine gesunde Psyche hat ganz viel mit dem Thema Selbstbewusstsein zu tun. Bei den Spielen lernen die Athleten, auch mit gelegentlichen Niederlagen umzugehen. Das ist auf jeden Fall ganz wichtig“.

Peter Beuth, Hessischer Minister des Innern und für den Sport: "Für unser Bundesland sind die Special Olympics Willingen 2017 eine schöne Gelegenheit zu zeigen, welche große Rolle Inklusion bei uns spielt. Mit der Veranstaltung können wir zeigen, dass das Thema sehr wichtig ist. Wir wollen auch in Zukunft viele Sportvereine fördern und inklusive Projekte unterstützen. Das größte Projekt ist dabei sicherlich die Barrieren in den Köpfen zu überwinden." 

Professor Hans-Michael Hölz, Präsident Snowboard Verband Deutschland: "Ich fand die Eröffnungsfeier war sehr gelungen und sehr authentisch. Genauso wie es die Veranstaltung und die Spiele auch immer sind. Dazu kommen dann noch die vielen Trainer und Betreuer, die man braucht, wie es ja auch im Eid heißt. Willingen ist ein klasse Ort mit einem riesigen Namen, also Gratulation an alle, die das hier mit organisiert haben."

Martin Berg, Vorsitzender Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen: "Da ich Hesse bin, ist das natürlich prima, dass die Veranstaltung in Willingen stattfindet. Das tolle an den Special Olympics finde ich, dass alle mitmachen sollen, aber nicht alle gewinnen müssen. Hier geht es einfach darum dabei zu sein. Der Sport ist ein Mittel, um Inklusion in der Gesellschaft voranzutreiben. Über Sport kann bewiesen werden, dass alle ein Mitglied der Gesellschaft sein können. Der Moment der Emotionalität trägt einfach extrem."

Frank Busemann, SOD-Botschafter: "Ich sage es mal so, wenn Inklusion ein Selbstläufer wäre, bräuchte es die Special Olympics Bewegung nicht zu geben. Man spürt da nach wie vor eine Distanz hier und da, und die müssen wir Schritt für Schritt überwinden. Die Special Olympics Willingen 2017 bieten hierfür eine Plattform. Gerade die Unified Veranstaltungen stellen eine große Chance dar, um Inklusion zu fördern."


Special Olympics World Winter Games 2017

Dr. Ralf Brauksiepe, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Verteidigung: "Es ist beeindruckend zu sehen, mit welcher Begeisterung und Freude die Sportlerinnen und Sportler hier dabei sind und welche Leistungen hier erzielt werden. Es ist für die Menschen, die hier teilnehmen, einfache eine Chance integriert zu sein und einfach dazuzugehören. Der Sport ist für viele Menschen, die es schwerer haben, eine Chance auf Teilhabe. Diese Chance gehört zu Gesellschaft dazu und muss auch unser Selbstverständnis sein, diese Chance zu bieten. Deswegen ist es wichtig für die Athleten, hier dabei zu sein, aber auch für die Gesellschaft insgesamt."

Stephan MayerInnenpolitscher Sprecher des CDU/CSU Bundestagsfraktion: Das sind meine ersten Special Olympics Weltspiele und ich bin wirklich begeistert. Vor allem wegen der riesigen Begeisterung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch wenn man erlebt bei den Wettbewerben, mit viel Begeisterung, Elan und Engagement die Sportler an den Start gehen, ist das toll. Es ist nicht entscheidend, ob man erster oder sechster wird. Zu sehen wie im Ziel gejubelt wird, macht unheimlich viel Freude und da geht einem das Herz auf. Ich bin der Überzeugung, dass diese Veranstaltung auch über die 10 Tage hinaus ein wichtiges Signal ist, was Inklusion und Integration von Menschen mit geistiger Behinderung  in die Gesellschaft angeht.

Ich persönlich nehme für mich mit, dass die Special Olympics Bewegung unterstützenswert ist. Das war mir schon vorher klar, aber wir müssen hier aus meiner Sicht noch mehr tun. Es wäre auch in Deutschland schön, wenn wir World Games austragen würden. Ich glaube, dass es Deutschland gut zu Gesicht stünde, dass wir uns mal als Einladende präsentieren können und wir dann auch die Welt in Deutschland zu Gast haben können."

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin