Die Entwicklung des Special Olympics Unified Sports® Programms

In den letzten Jahren hat Special Olympics Unified Sports® bei SOD eine erfreuliche Entwicklung erfahren, die Zahl der Unified Partner und Athleten hat stark zugenommen. Diese Tendenz ist insbesondere an den Teilnehmerzahlen der Nationalen Spiele auszumachen. Nahmen bei den Spielen in Bremen 2010 noch 85 Unified Partner teil, reisten zu den Special Olympics München 2012 (151), den Special Olympics Düsseldorf 2014 (260) und den Special Olympics Hannover 2016 (351) bereits deutlich mehr Sportler ohne geistige Behinderung an. Mit den Special Olympics Kiel 2018 erreicht SOD mittlerweile über 430 Unified Partner, mehr als fünfmal so viele wie noch acht Jahre zuvor.

Besonders viele Unified Partner gibt es bei den Special Olympics Kiel 2018 in den Sportarten Fußball (84), Schwimmen (63), Basketball (49), Tischtennis (42) und Handball (29).

Dabei entwickelt SOD sein Angebot im Special Olympics Unified Sports® stetig weiter und hat bei Nationalen Spielen mittlerweile in 22 der 27 Sportarten Unified Angebote im Repertoire. Hinzu kommt in Kiel erstmals ein Demonstrationswettbewerb in der Sportart Segeln.

Besonders erfreulich ist die Entwicklung in der Sportart Handball, in der bei den Special Olympics Hannover 2016 erstmals auch Unified Wettbewerbe stattgefunden haben. In Kiel treten bereits 8 Unified Teams gegeneinander an, so dass SOD erstmals auch ein Unified Handballteam zu den Weltsommerspielen 2019 in Abu Dhabi entsenden kann.

Special Olympics Unified Sport® 

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin