Inklusion im Sport

Die Durlacher Handballer bei einem Heimspiel in Aktion. Foto: pixelgrün
Die Durlacher Handballer bei einem Heimspiel in Aktion. Foto: pixelgrün
Erste Veranstaltung nach dem neuen Konzept „Psychomotorischen Bewegungsangebot“ (PBA) für schwer mehrfach behinderte Menschen am 28. November 2019 in Baden-Baden. Foto: pixelgrün
Erste Veranstaltung nach dem neuen Konzept „Psychomotorischen Bewegungsangebot“ (PBA) für schwer mehrfach behinderte Menschen am 28. November 2019 in Baden-Baden. Foto: pixelgrün
Gold bei den Weltspielen 2019 in Abu Dhabi für die Unified Kanutinnen Caroline Flegel und Isabelle Schildheuer aus Stuttgart. Foto: SOD/Sascha Klahn
Gold bei den Weltspielen 2019 in Abu Dhabi für die Unified Kanutinnen Caroline Flegel und Isabelle Schildheuer aus Stuttgart. Foto: SOD/Sascha Klahn

Inklusion im Sport – unter diese Überschrift wollen wir unseren Rückblick auf ein Jahr stellen, in dem wir uns verstärkt für den gemeinsamen Sport von Athletinnen und Athleten mit und ohne Behinderung stark gemacht haben.

Dies zum einen mit unserem Engagement im Bereich des Unfied Sports. So waren die Athletinnen und Athleten von SOBW bei den Weltspielen in Abu Dhabi im Volleyball, Handball und Fußball sowie beim Kanu und Tischtennis in Unified-Mannschaften angetreten und konnten überzeugend präsentieren, wie Inklusion im Wettkampfsport funktioniert.

Zum anderen ist unser Sport-Inklusions-Manager Martin Metz unermüdlich im Land unterwegs, um Sportvereinen zu vermitteln, wie Inklusion im Sportverein gelingen kann und macht dabei die Erfahrung, dass zahlreiche Vereine offen und bereit dafür sind.

Die Ausrichtung von inklusiven Sportevents in Zusammenarbeit mit SOBW, wie beispielsweise der inklusive Fußballwettbewerb „Unified-Cup in Hoffenheim“, der integrative Reitertag auf dem Ugenhof oder der Kraftdreikampfwettbewerb des Athletenclubs Oppenau ist dabei für die Vereine ein ermutigender Meilenstein auf dem Weg zur Inklusion.

Ein besonderes Anliegen war uns in diesem Jahr die Umsetzung unseres Konzeptes „Psychomotorischen Bewegungsangebot“ (PBA) für schwer mehrfach behinderte Menschen, die bislang weitgehend durch das Raster bestehender Sportangebote fallen. Am 28. November konnten wir mit Erfolg das erste Sportevent nach diesem Konzept in der Sportschule in Baden-Baden für über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausrichten.

Neben den zahlreichen Sportaktivitäten haben wir uns im zurückliegenden Jahr auf eine finanzielle Konsolidierung unseres Verbandes konzentriert. Während unsere AG Marketing ein neues Sponsoringkonzept entwickelt hat, konnten wir in intensiven Gesprächen mit der Landespolitik erreichen, dass wir für die kommenden beiden Jahre eine Förderung in Höhe von jeweils 100.000 Euro abrufen können. Diese Förderung soll auch für die dann folgenden fünf Jahre vorgesehen werden. Damit ist auch die Arbeit unseres Sport-Inklusionsmanagers auf die Zukunft gesichert.

Mit dieser guten Nachricht, die uns zum Jahresende erreicht, starten wir mit Zuversicht und Elan in das neue Jahr, das neben unseren zahlreichen geplanten Sportveranstaltungen auch von den Vorbereitungen auf die Landesspiele 2021 in Mannheim geprägt sein wird. Wir freuen uns darauf!

Christian Sigg
Geschäftsstellenleiter 

Andrea Sauermost
PR-Verantwortliche

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin