Über 1500 Athleten in Bewegung gebracht

Einige Mitglieder des Präsidiums von SO Hamburg (v.l.): Katharina Pohle, Miriam Tariba Richter, Hans-Jürgen Schulke, Martina Steinhäusser, Petra Böösch, Björn von Borstel, Barbara Grewe, Oliver Elsner. Foto: SOH
Einige Mitglieder des Präsidiums von SO Hamburg (v.l.): Katharina Pohle, Miriam Tariba Richter, Hans-Jürgen Schulke, Martina Steinhäusser, Petra Böösch, Björn von Borstel, Barbara Grewe, Oliver Elsner. Foto: SOH

Für den Landesverband war 2019 – nach vielen Veränderungen – ein Jahr der Konsolidierung und der Weiterentwicklung von Strukturen und formalen Voraussetzungen für unsere gemeinsame Arbeit.

Das Mitgliedermodell wurde umgesetzt und in der Satzung verankert, die von einer Vorstands- zur Präsidialsatzung geändert wurde. Durch den in der Satzung vorgesehenen regelmäßigen Wechsel der Präsidiumsmitglieder ist Greta Blunck nach vielen Jahren als 2. Vorsitzende ausgeschieden. Das Präsidium und vor allem die Athleten werden Greta vermissen und danken ihr sehr herzlich für ihren großartigen Einsatz in den letzten Jahren. Dafür ist Hans-Jürgen Schulke zum Vize-Präsidenten gewählt worden, der viel Erfahrung als Präsident von SO Bremen und Vize-Präsident von SOD mitbringt. Er wird u.a. die Vorbereitung der Weltspiele koordinieren.

Nach einer längeren Vakanz haben unsere Athleten auch wieder zwei Athletensprecher gewählt. Wir freuen uns sehr, dass Levin Hennings und Leo Heckel unser Präsidium jetzt vervollständigen.

Mit unseren traditionellen Wettbewerben und Sportveranstaltungen, wie z.B. Fußballturnieren, Lauf-und Walkingfest, Schwimmen, Freiwasserschwimmen und Aquaball, Basketballwoche, u.a. konnten wir über 1500 Aktive in Bewegung bringen. Unser Schwerpunkt liegt dabei immer auch im Unified Programm, neu dazugekommen war der KKH-Lauf.

Für die teilnehmenden Athleten, Coaches und Begleiter waren natürlich die Weltspiele in Abu Dhabi der Höhepunkt des Jahres. Wir sind stolz auf unsere 5 Leichtathleten, die mit 11 Medaillen, davon 5 goldenen, nach Hause kamen und diese auch stolz bei einem Senatsempfang zeigen konnten.

Die finanzielle Situation des Landesverbandes ist leider immer noch sehr angespannt, auch wenn unsere Veranstaltungen auch weiterhin vom Sportamt unterstützt werden. Eine große Hilfe für die Anschaffung vieler benötigter Materialien war eine Spende der Allianz für die Jugend, für die wir sehr dankbar sind.

Stolz sind wir auf das breite Bildungsangebot, das bei uns, fast immer in Kooperation mit der Evangelischen Stiftung Alsterdorf angeboten wird. Der Höhepunkt in diesem Jahr war der Kongress „Blickwinkel“ im September, an dem nicht nur Teilnehmer aus ganz Deutschland teilnehmen, sondern auch ein großes Interesse in der Stadt Hamburg hervorgerufen hat.

Zum Jahresabschluss wurden auf einer gemeinsamen Klausurtagung mit dem Landesverband Schleswig-Holstein die Weichen für die nächsten Jahre gestellt und die Aufgaben definiert. Vorrangiges Ziel – gerade im Hinblick auf die World Games 2023 und das Host Town Programm – ist die Finanzierung Besetzung der Geschäftsstelle mit zuerst einmal einer Vollzeitkraft.

Die Zusammenarbeit und Kooperation mit dem Landesverband Schleswig-Holstein und den anderen „Nordlichtern“ soll vertieft und verstärkt werden um Synergien zu nutzen.

Barbara Grewe
Präsidentin

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin