Zwischenbilanz der AG Corona

Das Präsidium von Special Olympics Deutschland (SOD) hat im September 2020 eine Arbeitsgruppe Corona (AG Corona) eingesetzt. Diese soll Inhalte und Aspekte aufgreifen, die für die Arbeit von Special Olympics für und mit Menschen mit geistiger Behinderung unter den Bedingungen der Corona Pandemie notwendig sind und länder- und themenübergreifend einheitliche Positionen entwickeln.  

Um die komplexen Aufgaben zu bewältigen, deckt die Besetzung der AG alle für das Thema relevanten Bereiche ab: Athletinnen und Athleten, Sport/Fachausschuss Sport, Gesundheit, Veranstaltungen, LOC, Haupt- und Ehrenamt der Landesverbände.
Dem SOD Präsidium werden Corona-Themenfelder herangetragen, die einer besonderer Betrachtung bedürfen und ggf. übergeordnete Beschlüsse zur Folge haben.
Unter Vorsitz und fachlicher Leitung von Prof. Dr. Burckhard Schappert, Präsident von SO Rheinland-Pfalz, fanden seit Mitte Oktober bislang 14 digitale AG Sitzungen statt.

Als Vertretung der Athletinnen und Athleten ist Oliver Neddermann, Athletensprecher SO Bremen, beteiligt. Er wird durch Marjam Kadyrbekow, LOC Senior Manager Athlete Leadership, unterstützt. Das SOD Hauptamt der Landesverbände wird durch Sebastian Stuhlinger, stellvertretender Geschäftsführer SO Bayern, vertreten. Für die Sportarten nehmen Ruth Niehaus, Nationale Koordinatorin Schwimmen, bzw. für das Ehrenamt der Landesverbände, Carsten Ohle, Präsidiumsmitglied und Landeskoordinator Schwimmen SO NRW, teil.

Als operative Leitung der Meetings ist Wiebke Linnemann, Direktorin SOD Veranstaltungen & Prozessmanagement, u.a. für die Steuerung der AG verantwortlich. Seitens der SOD Bundesgeschäftsstelle sind Dr. Imke Kaschke, Direktorin SOD Gesundheit, und Steffa Michailowa, Bereich Sport, vertreten.
Der Fokus der Arbeit der AG richtet sich auf Fragestellungen rund um SO Veranstaltungen, Sportwettbewerbe und Angebote des Gesundheitsprogramms unter den jeweiligen Bedingungen der Corona Pandemiesituation.

Nach den Diskussionen werden abgestimmte Handlungsempfehlungen an das SOD Präsidium zum Beschluss weitergegeben. Die beschlossenen Handlungsempfehlungen werden den Landesverbänden inklusive der Übersetzung wesentlicher Inhalte in Leichter Sprache zur Verfügung gestellt. So gibt es Handlungsempfehlungen zur Durchführung von Veranstaltungen, Empfehlungen für den Sport und zu den SOD Gesundheitsangeboten, die regelmäßig aktualisiert werden.

Während der AG Meetings bietet Prof. Schappert regelmäßig wissenschaftliche Hintergrundinformationen, die für die Teilnehmenden wichtige Einblicke in das Themenfeld Corona ermöglichen.
Die AG sieht sich sowohl als Impulsgeber als auch als Anlaufstelle für den Gesamtverband zu Fragestellungen rund um das Thema Corona. So gibt es z. B. regelmäßig Anfragen zur Durchführung von Veranstaltungen verschiedener Formate und dem damit erforderlichen Hygienemanagement sowie Fragen zur Corona Schutzimpfung.

Auch die Mitglieder sind aktiv an der Arbeit der AG beteiligt: So hat z.B. Sebastian Stuhlinger eine Umfrage unter Mitgliedern in der Corona Situation vorbereitet, organisiert und ausgewertet. Es wurden Recherchen zum Thema der Luca App oder des digitalen Impfausweises vorgestellt. Oliver Neddermann bringt Fragen der Athletinnen und Athleten ein und informiert den Fachausschuss Athletensprecher über die Arbeit der AG. 

Mit ihrer inzwischen mehr als sechsmonatigen Arbeit hat die AG einen wichtigen Beitrag geleistet und den Verband mit notwendigen Informationen und Empfehlungen durch die Corona Pandemie begleitet.

Großer Dank gilt dabei Prof. Schappert, der sich mit seiner Expertise und seiner Zeit - nach seiner Arbeit in der Praxis und der Universität - einbringt. Dank auch allen ehrenamtlich Beteiligten für ihre zuverlässige Unterstützung und Zusammenarbeit!  

       



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin