Kamingespräch – Prävention sexualisierter Gewalt (PSG)

Am 2. April luden Sophie Schweikert (hauptamtliche Ansprechperson PSG), Thomas Gindra (Ansprechperson PSG im Präsidium), Michael Lofink (Ansprechperson PSG Athlet*innen) und Luca Wernert (Mitglied Arbeitsgemeinschaft PSG) zum Kamingespräch nach Berlin ein. Gemeinsam mit den Vorsitzenden der Fachausschüsse und den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft PSG wurde diskutiert, wie das Thema Prävention sexualisierter Gewalt als Querschnittsthema in den einzelnen Fachbereichen und im Gesamtverband vorangebracht werden kann.

Es wurden Synergieeffekte sowie Potentiale für die Zusammenarbeit identifiziert, mit dem übergeordneten Ziel eine gesamtverbandliche „Kultur des Hinsehens“ zu etablieren. Special Olympics Deutschland setzt sich für das Wohlergehen aller ihm anvertrauten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sowie Funktionsträgerinnen und Funktionsträger mit und ohne Behinderung ein. In der Mitgliederversammlung 2019 war das gesamtverbandliche Präventionskonzept verabschiedet worden, welches verschiedene Umsetzungsschritte beinhaltet. Das Thema Prävention Sexualisierter Gewalt im Sport ist in §2.7 in der Satzung verankert.

Weitere Informationen zum Thema: Prävention sexualisierte Gewalt im Sport (specialolympics.de)



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin