Neues aus der Regionalliga Inklusion

Im Projekt „Regionalliga Inklusion“ finden aktuell verschiedene Aktivitäten statt:

In der Region 5 (Baden, Schwaben, Bayern) wurde in Ravensburg am 09./10. April 2022 der erste Teil der inklusiven ÜL-Assistenz Ausbildung im Kinderturnen vom Schwäbischen Turnerbund durchgeführt. Vor Ort waren insgesamt 20 Teilnehmende, die sich sowohl aus Personen mit Beeinträchtigung und jungen Erwachsenen, die ÜL-Assistenten werden wollen, sowie Übungsleitenden, die zukünftig inklusive Gruppen im Kinderturnen gründen wollen, zusammensetzten.

Das Feedback der Teilnehmenden war sehr positiv. Es wurde gelobt, dass die Ausbildung inklusiv ausgeschrieben wurde und somit eine große Vielfalt der Teilnehmenden gegeben war. So konnten alle voneinander profitieren. Der Termin wurde so als sehr gewinnbringend empfunden. Der zweite Teil der Ausbildung findet am 14./15. Mai 2022 statt.

Es findet, ebenfalls von der Region 5 organisiert, am 04.05.22 um 19 Uhr ein wichtiges digitales Austauschtreffen statt. „Ihr wollt ukrainische Flüchtlinge in eurem Verein willkommen heißen? Euch fehlen noch Umsetzungsideen und Finanzierungsmöglichkeiten? Vor allem Kinder- und Jugendliche sollen in unseren Vereinen die Chance auf soziale Kontakte, Bewegung und Struktur bekommen. In einem digitalen Austausch-Format geben wir euch viele Ideen und Informationen an die Hand!

Die Anmeldung findet ihr hier. Bei Fragen können gerne unsere Inklusionscoaches der Region 5 Anna-Lena Würbach (anna-lena.wuerbach@tuju.de) oder Astrid Hess (astrid.hess@tuju.de) kontaktiert werden.

In der Region 1 (Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt) werden interessierte Referierende oder die, die es noch werden wollen und an einer Schulung für das „Kinderturnen inklusiv“ teilnehmen möchten, gesucht.

Es ist vielen ein besonderes Anliegen, das gemeinsame Miteinander, die Inklusion, den Zusammenhalt und damit die generelle Vielfalt unserer Gesellschaft innerhalb des Kinderturnens weiter zu stärken. Dafür bedarf es nicht nur Kinder sowie ihre Eltern, die zahlreich in die Übungsstunden kommen, sondern ebenfalls qualifiziertes Fachpersonal, in Form von Übungsleitungen, die ALLE Kinder, also auch Kinder mit körperlicher und/oder geistiger Behinderungen anleiten, fördern, fordern, stärken, motivieren und unterstützen können.

Um in Turnstunden vorbereitet agieren zu können, müssen Übungsleitungen in Fortbildungen dazu geschult werden. Dies kann jedoch nur geschehen, wenn es ebenso qualifizierte Referierende gibt, die das Thema des inklusiven Kinderturnens auch vermitteln können und wollen.

Die Teilnahme an der Schulung ist kostenfrei. Fahrtkosten, Unterkunft (sofern benötigt) und Verpflegung werden übernommen.

Sobald die Gruppe der Interessierten gefunden wurde, kann im Anschluss ein passender Termin ermittelt werden. Bei Interesse und Fragen im Vorfeld meldet Euch so schnell wie möglich bei Pascal Vergin (Inklusionscoach Reg. 1) unter pascal.vergin@tuju.de oder unter 0176 / 345 90 218.

Weitere Informationen zu dem Projekt „Regionalliga Inklusion“ und den dazu gehörigen Veranstaltungen finden Sie unter: www.dtb.de/offensive-kinderturnen/regionalliga-inklusion.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei Carolin Puls (Projektkoordination, carolin.puls@tuju.de).



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin