Aktuelles vom Projekt "Wir gehören dazu"

Berlin/Brandenburg: Vom 7. bis zum 9. April fand im Seehotel Rheinsberg der Zertifikatskurs „Inklusion“ statt. Das Ziel war Vereins- und Verbandsmanager*innen so zu schulen, dass sie ihre Vereine und Verbände hin zu inklusiven Sportorganisationen entwickeln können. Insgesamt kamen 27 Teilnehmende zusammen und die Rückmeldungen waren sehr positiv.
In diesem Monat hat der Verein FC Internationale Berlin 1980 e.V. die Mitgliedschaft beim Landesverband SOBER eingereicht.

Die Teilnehmenden am Zertifikatskurs "Inklusion" in Rheinsberg. Foto: SOD
Die Teilnehmenden am Zertifikatskurs "Inklusion" in Rheinsberg. Foto: SOD

Bayern: Auftaktveranstaltung „Pack ma´s“ der bayerischen Host Towns mit mehr als 70 Vertretern der 30 Gastgeberkommunen. Der Regionalkoordinator konnte das Projekt und dabei geplante Maßnahmen im Rahmen des Host Town Programs ausführlich vorstellen. Direkt im Anschluss wurden erste Netzwerktreffen und Vereinsberatungen terminiert.

Hamburg/Schleswig-Holstein: Am 20.04. fand im Hamburger Rathaus die Verleihung des Werner-Otto-Preises statt. Die Stiftung ehrte einzigartige Projekte im Behindertensport und Inklusionsbereich. Eine weitere Verleihung fand durch die Ehrung des Flensburger Inklusionspreises im Sport statt. Hier engagierte sich das „Wir gehören dazu“ - Projekt vor Ort mit einigen Preisen. Beide Termine waren großartige Möglichkeiten der breiten Öffentlichkeit „Best Practice Beispiele“ zu präsentieren, neue Kontakte zu knüpfen und gute Gespräche zu führen.

Hessen: In Hessen gibt es Zuwachs beim Unified-Fußball. Die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg gründen ein Unified-Team im Fußball, welches ab Mai regelmäßig trainieren wird. Als gebührender Auftakt dazu findet am 29.04. in Marburg eine Veranstaltung statt, bei der mit Fußball-Golf und Fußball-Billiard spielerisch an diese Sportart herangeführt und welche von Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer eröffnet wird. Mit dieser Aktion im Rahmen des Projektes „Wir gehören dazu“ freuen wir uns über diese Entwicklung und den weiteren Schritt zu mehr Sportangeboten für unsere Athletinnen und Athleten.

Sachsen/Sachsen-Anhalt: Gewinnung eines neuen Tennisvereins aus Halle. Erster Tennisverein in Sachsen-Anhalt, der sich SO öffnen und eine Padel Tennis Gruppe mit Athleten aufbauen möchte. Ziel ist es ein regelmäßiges Trainingsangebot mit einer Förderschule aufzubauen, aus der sich auch potenzielle Athlet*innen für den Tennissport entwickeln sollen.

RLP/Saarland: Im April konnten in der Region Rheinland-Pfalz / Saarland die zwei Projekt-Strategien „Sportfachverbände“ und „Verzahnung SOD-Projekte“ besonders erfolgreich umgesetzt werden. So hatte die Koordinatorin Gespräche mit dem Leichtathletikverband Pfalz, dem Handballverband Pfalz und dem Tennisverband Rheinland-Pfalz. Alle drei planen noch in diesem Jahr eine Aktion oder Veranstaltung in Kooperation mit Special Olympics RLP durchzuführen. Im Rahmen der gemeinsamen Termine zum „Host Town Program“ war die Koordinatorin in den Kommunen Trier und Saarbrücken mit vor Ort und konnte hier die bisherigen Projekterfahrungen mit einbringen und so die nachhaltigen inklusiven Entwicklungen unterstützen.



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin