Jahresrückblick Special Olympics Hamburg

Levin Hennings, Katharina Pohle, Timo Hampel, Ilka Meis, Florian Erdwig u. Sönke Abels (v.l.). Foto: Philip Loeper.

2020 war ein Jahr wie wir alle es noch nie erlebten. Es begann festlich mit der Einladung vom Bundespräsidenten an unsere Athletensprecher ins Schloss Bellevue zur Vertragsunterzeichnung für die Weltspiele 2023. Im März folgten fröhliche Nationale Winterspiele auch mit Hamburger Beteiligung in Berchtesgaden. Und dann kam Covid-19 und Deutschland mit dem gesamten Sport stand still. Unsere Aktiven traf es besonders schwer: Keine Besuche in den Einrichtungen, Werkstätten haben geschlossen, an Sportaktivitäten mit Freundinnen und Freunden nicht zu denken.

Unsere Antwort darauf: Das neue Projekt "SEI AKTIV – Sportliche Aktivierung von Menschen mit geistiger Behinderung!" Gemeinsam mit Einrichtungen, Werkstätten, Vereinen, Stiftungen, Partnern und Trainerinnen und Trainern schaffen wir neue niedrigschwellige, virtuelle und reale Sportangebot direkt am Lebens- und Arbeitsort unserer Athleten und Athletinnen. Immer mehr machen mit, die Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stiftung Alsterdorf wird dadurch noch intensiviert, die mit den Elbewerkstätten wächst stetig. Neue und erfahrene Trainerinnen und Trainer sind mit Freude im Einsatz.

Nach der Gewinnung neuer Mitgliedsvereine konnten wir im Herbst den Antrag auf Aufnahme als ordentliches Mitglied im Hamburger Sportbund stellen und hoffen auf einen positiven Bescheid.

Mit diesem Schwung wurde Präsidium, Ehrenamt und Geschäftsstelle erweitert, schon für nächstes Jahr zum Teil Finanzierungen gesichert, neue Unterstützer in Politik und Wirtschaft gewonnen – es geht weiter voran!

Barbara Grewe
Präsidentin


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin