Jahresrückblick 2021 aus Sicht der Athletinnen und Athleten

Von Mark Solomeyer, Athletensprecher und Vizepräsident SOD

Dieses Jahr war wieder ein Pandemiejahr - es war wieder so, dass wir viele Angebote digital machen mussten, teilweise wieder von zu Hause aus gearbeitet haben… Das hatten wir so nicht erwartet. Im September wäre eigentlich unser großer Kongress mit Athletenbeteiligung gewesen, der aber auf nächstes Jahr verschoben wurde. Da waren wir schon gut mit den Vorbereitungen dabei gewesen. So war es auch mit einigen Landesspielen, die jetzt auch 2022 stattfinden.

Aber wir haben trotz Pandemie viel gemacht und viel erreicht.

Wir konnten die Athletenräte weiter verstärken! Jetzt haben wir sie in allen 15 Landesverbänden und wir haben zusammen auch die Qualität unserer Arbeit verbessert. Außerdem sind Athletinnen und Athleten in vielen Gremien von SOD und im LOC dabei und weitere kommen noch dazu. Und Dennis und jetzt auch Louis haben sogar einen Job im LOC, das ist der richtige Weg!

Ganz wichtig in diesem Jahr war für uns unsere Beteiligung an den Themen Leitbild und Strategie, da haben sich Athletinnen und Athleten eingebracht und mitgearbeitet. Dabei sind das keine leichten Themen. Auch bei dem Beteiligungsforum waren wir sehr aktiv dabei.

Und dann: Endlich mal wieder Landesspiele! Zwei haben stattgefunden: Berlin/Brandenburg in Berlin und Sachsen-Anhalt in Halberstadt. Die waren toll organisiert, die Athletinnen und Athleten waren begeistert. Endlich sich wieder treffen, Sport machen und Spaß haben!

Ein großes Highlight war die Logopräsentation, auch wenn sie dann nicht in Präsenz stattgefunden hat. Aber wir haben viele Emotionen reingegeben und es waren viele Athletinnen und Athleten beteiligt an dem ganzen Prozess. Und das ist ja dann auch gut rübergekommen.

Für mich war es auch eine Herausforderung, bei der Festveranstaltung für Frau Heinemann im Schloss Bellevue auf dem Podium dabei zu sein. Aber es ist gut gelaufen und war eine tolle Atmosphäre, ich konnte Special Olympics gut präsentieren. Das war für mich schon ein Highlight in diesem Jahr.

In unserem Ausschuss Athletensprecher haben wir wieder viele digitale Treffen gehabt. Es waren einige Teilnahmen mehr als im vorigen Jahr, weil die Landesverbände sich besser auf die Technik einstellen konnten und auch manche Familien. Trotzdem können immer noch nicht alle mitmachen, weil sie keine Technik haben oder kein WLAN oder keine Assistenz.

Was mir immer am Herzen liegt, ist die Leichte Sprache. Da sind wir in diesem Jahr gut vorangekommen, aber es wird unheimlich wichtig sein in den nächsten Jahren, den Einsatz immer weiter auszubauen. Wir konnten mit der BGW einen neuen Partner gewinnen, der das Thema Leichte Sprache gleich mit in die Partnerschaft reingebracht hat.

Die Leichte Sprache geht ja auch in Richtung Barrierefreiheit. Und die Barrierefreiheit steht jetzt als Ziel im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung, das ist auch für uns wichtig und ein Erfolg.

Am Jahresende möchten wir Danke sagen: Der SOD-Geschäftsstelle dafür, dass in diesem Jahr alles so gut gelaufen ist und die uns so gut betreut, den Familien unserer Athletinnen und Athleten, ohne die sich viele nicht so einbringen könnten, den Koordinatoren und Trainern dafür, dass sie das Beste rausgeholt haben aus der Situation und uns viele digitale Angebote gemacht haben. Ein großes Dankeschön geht auch an die Politik – ohne die Unterstützung und Förderung könnten wir als Verband nicht so gut arbeiten.

Im nächsten Jahr kommen viele Termine und Veranstaltungen auf uns zu. Der Kongress, einige Fortbildungen und zuerst, dass wir uns bei unserem Fachausschuss in Berlin mal wieder treffen könnten. Da müssen wir erstmal sehen, wie es dann mit der Pandemie aussieht.

Und es sind viele Landesspiele im kommenden Jahr und als Höhepunkt im Juni die Nationalen Spiele, die ja sportlich auch die Voraussetzung für die Weltspiele 2023 sind. Und auf die freuen wir uns schon jetzt! Das nächste Jahr wird auch sehr intensiv, was die Vorbereitung auf die Weltspiele angeht. Aber „gemeinsam stark“ werden wir das hinbekommen!

Liebe Special Olympics Familie, liebe Athletinnen und Athleten, ich wünsche euch allen – auch im Namen von Dennis Mellentin und dem ganzen Fachausschuss – ein schönes Weihnachtfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt alle gesund!

Euer Mark Solomeyer



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin