Neu gegründet: Der Landesverband Brandenburg

Die Gründung des Landesverbandes Brandenburg

Das Jahr 2021 begann feierlich mit der Neugründung des Landesverbandes Brandenburg im Februar durch das Wahlpräsidium und inklusive einer Satzungsfestlegung in Potsdam. Die erste Mitgliederversammlung folgte im Juni, die Eintragung ins Vereinsregister Potsdam wurde am 30. November vollzogen.

Ein Highlight des Jahres waren sicherlich die Landesspiele in Berlin und in Schwedt an der Oder 2021, die noch als SOBB von Berlin und Brandeburg in Co-Produktion durchgeführt wurden. Darüber hinaus wurde eine Kooperationsvereinbarung mit der Zahnärztekammer des Land Brandenburgs unterzeichnet. Auch die Ausschreibungen zu den nationalen Projekten LIVE und 170/170 verliefen für zahlreiche Kommunen aus Brandenburg sehr erfolgreich.

Während der Corona-Pandemie wurden weiterhin Trainingszeiten- und Treffs zur Vorbereitung von Wettkämpfen durchgeführt. Neben den Landesspielen Berlin/Brandenburg nahm die Fußball-Mannschaft an drei Turnieren sowie die Tischtennis-Mannschaft an einem Turnier im Oktober 2021 in Döbeln teil. Bei der von der AOK und den Stadtwerken organisierten Team-Staffel mit 250 Beteiligten in der Stadt Brandenburg war der Landesverband mit 3 Staffeln beteiligt.

Im September war das Finale der Sportabzeichen Tour in der Stadt Brandenburg an der Havel mit vielen Prominenten und ca. 400 Teilnehmer*innen. Anika Simm als Vertreterin SOD / SOBRB sowie Präsident Matthias Pietschmann sind Teilnehmende des Events mit einem Infostand sowie einem Abendgespräch gewesen.

Geplant sind für kommendes Jahr eigene Sportveranstaltungen im Schwimmen, Tischtennis sowie Kanu. Weiteres Highlight wird die Teilnahme an den Nationale Spielen in Berlin im Juni mit ca. 100 Sportler*nnen sein. Außerdem wird die brandeburgische Delegation bei den Landesspielen in Bayern im Juli zugegen sein. Ansonsten findet ein hoffentlich normaler Trainings- und Wettkampfbetrieb unter Einhaltung der Corona-Regeln statt. Zudem ist eine Abfrage zum Interesse für den Aufbau von Wintersportarten bei den Mitgliedern geplant.

Auch abseits des Sports hat sich der Landesverband einiges vorgenommen: Die Ausweitung der Mitglieder über das gesamte Land Brandenburg, die Etablierung von Impulsstandorten, wie bspw. die in den Projekten LIVE und 170 / 170 platzierten Städte und Gemeinden in den Landkreisen und Netzwerkarbeit und Treffen zu Bildung und Ausweitung der inklusiven Idee im und durch Sport.

Der Bund unterstützt mit 10.000 € die Arbeit des Landesverbandes. Mitarbeiterin Anika Simm ist für das Projekt LIVE bei SOD angestellt und besetzt diese Position im Landesverband bereits seit dem 01.04.2021. Bislang ist die weitere finanzielle Unterstützung nur durch ein Verbandsmitglied gegeben, welches somit die gesamte Last des Struktur-Aufbaus trägt.

Für das kommende Jahr wünscht sich der Verband insbesondere die Wiedergewinnung der Sportler*innen, die sich aufgrund der Corona-Einwirkungen zurückgezogen haben. 



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin