Jahresrückblick Kommunikation / PR

Ein für SOD sehr besonderes Foto in diesem Jahr: Das Motiv von den Nationalen Winterspielen 2020, fotografiert von Sarah Rauch, wurde mit einem 3. Platz beim PR-Bild Award 2021 geehrt und ist auf dem Cover des SOD-Jahresberichts zu sehen.
Ein für SOD sehr besonderes Foto in diesem Jahr: Das Motiv von den Nationalen Winterspielen 2020, fotografiert von Sarah Rauch, wurde mit einem 3. Platz beim PR-Bild Award 2021 geehrt und ist auf dem Cover des SOD-Jahresberichts zu sehen.

Als Sportorganisation sind Sportgroßveranstaltungen das „natürliche“ Mittel um die Inhalte von Special Olympics nach außen zu präsentieren. Durch die Verschiebung der meisten Großevents vor Ort fehlte auch in diesem Jahr diese besondere kommunikative Kraft.

Werte, Emotionen und die Persönlichkeiten von Special Olympics waren 2021 waren umso wichtigen und prägten die Kommunikation von SOD. Die vielen positiven Entwicklungen, die man kommunikativ begleiten konnte, waren vor allem durch die Aktiven und Ihre Leidenschaft geprägt. Ob es bei den Landesspielen in Halberstadt bzw. Berlin war oder bei Aktivitäten im Rahmen der verschiedenen dezentralen Großprojekte.

Besondere Zeiten brachten besondere Formate hervor, die es entsprechend medial zu begleiten galt, wie z.B. das nationale Beteiligungsforum 2021, die erste hybride Mitgliederversammlung oder die „Special Olympics Aktiv“-App. Insbesondere die App soll uns künftig helfen auch in der Zeit der Einschränkungen Wissen und sportliche Impulse direkt zu den Athlet*innen und Trainer*innen zu bringen. Als ein zentrales Element konnten 2021 Sportartenvideos produziert werden, in denen Athlet*innen ihre Sportarten erklären. Damit die „Special Olympics Aktiv“ zu den Athlet*innen gelangt, wird die App seit Ende des Jahres mit der Kampagne „Gemeinsam in Bewegung“ beworben.

Medial das größte Echo brachte ein Projekt, welches noch vor seinen Startschuss steht. Die Suche nach 170 inklusiven Kommunen, als Gastgeber der 170 erwarten internationalen Delegationen im Rahmen der Weltspiele, stieß auf große Resonanz und machte Special Olympics in ganz Deutschland zum Thema. Jede Bewerbung war maßgeblich getrieben durch Personen, die sich schon seit vielen Jahren für Inklusion engagieren.

Das Projekt steht auch für die enge Zusammenarbeit des Teams KOMMA mit dem Bereich Marketing & Kommunikation des LOC. In allen Bereichen der beiden Abteilungen sind die Mitarbeitenden im Austausch, arbeiten in einzelnen Themenkomplexen an Projekten und an der unmittelbaren Vorbereitung der Nationalen Spiele 2022 und der Weltspiele 2023.

Zudem wurde 2021 der Prozess zum Relaunch der Website angestoßen, welcher in 2022 vollzogen wird. Durch einen möglichst barrierefreien Onlineauftritt mit verbesserter Nutzerführung soll es gelingen noch mehr Menschen für die Idee von Special Olympics zu begeistern.

Wesentlich verstärkt wurde in diesem Jahr die politische und die verbandsinterne Kommunikation. Ein umfangreiches Berichtswesen wurde initiiert und umgesetzt, die politischen Botschaften von SOD in neu geschaffenen Formaten direkt an die Stakeholder gebracht. Der Jahresbericht 2020, wiederum in attraktiver Aufmachung, und der monatliche Newsletter sind weitere wichtige Kommunikationsmittel, die qualitativ weiter verbessert werden konnten.

Und SOD gehörte zu den Preisträgern des PR-Bild Awards 2021. Das Motiv „Gemeinsam stark leben und erleben“ von Sarah Rauch belegte den dritten Platz in der Kategorie NGO. Zwei weitere Motive von SOD schafften es in anderen Kategorien auf die Shortlist. Ein hoher Aufmerksamkeitswert in der Öffentlichkeit und eine Würdigung der intensiven Arbeit der Arbeit von und mit SOD-Fotograf*innen!

Im nächsten Jahr werden die Nationalen Spiele 2022 sowie der Ausblick auf die Weltspiele 2023 die Außenwahrnehmung von Special Olympics in Deutschland prägen.

 

 

 



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin