Jahresrückblick SO Rheinland-Pfalz

Aktivtag Koblenz. Foto: Wilfried Kootz

Das Jahr 2021 war für uns alle eine erneute Achterbahnfahrt. „Gemeinsam stark“ haben wir zusammen einen langen Lockdown und erste Schritte zum Wiedereinstieg in Sport und Bewegung gemeistert.  

Die erste Jahreshälfte war geprägt von Kreativität und Zusammenhalt auf Distanz. Um den Kontakt nicht zu verlieren, fanden Videokonferenzen mit dem Präsidium, den Landes-Sportkoordinierenden, dem Athletenrat und den Tandemhelfenden des Gesundheitsprogramms statt. Mit der Corona-Aktion „Ohne uns & doch gemeinsam“ konnten sich Einrichtungen das besondere Special Olympics-Gefühl direkt zu sich holen. So nahmen im April 70 Mitarbeitende und Beschäftigte aus der Caritas Werkstatt St. Stephan in Polch am hausinternen Dartturnier teil. Bei den coronakonformen Siegerehrungen gab es dank des zugesendeten SO-Materials viele schöne Momente und strahlende Gesichter.  

Bei der Auftaktveranstaltung zum Netzwerk „Inklusion im Koblenzer Sport“ im Mai zeigte sich, dass die Vernetzung zur Förderung von Teilhabe im Sport auch digital erfolgreich funktioniert. Das Netzwerk, welches im Rahmen des Projektes „Wir gehören dazu“ gegründet wurde, traf sich 2021 bereits ein weiteres Mal und blickt optimistisch auf die Umsetzung eines ersten Präsenz-Workshops im kommenden Jahr.  

Mit dem Angebot „Special Olympics RLP vor Ort“ brachten wir die sportliche Aktivität einfach zu den Mitgliedseinrichtungen. Mit vielfältigen Stationen des Wettbewerbsfreien Angebots bereicherte SO z.B. das Ferienprogramm der Sportfreunde kreuznacher Diakonie oder unterstützte eine Schwimmaktion der Lebenshilfe Prüm mit dem TV Bitburg.  

Im Sommer und Herbst stand alles im Zeichen von Outdoor-Sportarten. So veranstalteten wir mehrere Tennis-Aktionen in Ludwigshafen und Speyer. Außerdem wurde viel gelaufen, egal ob beim Sparkassen-Gewerbeparklauf als inklusives Lauf-Team oder beim ersten inklusiven Lauf-Event des RC Vorwärts Speyer. In der Eifel ging es für die Athlet*innen der Westeifel-Werke endlich wieder auf den Golfplatz im Golf-Resort Bitburger Land. In 2021 rollte außerdem der Ball: Das Lotto-Elf Spiel in Boppard stand ganz im Zeichen des inklusiven Fußballs und der Solidarität. Pure Freude und Leidenschaft zeigte sich auch beim inklusiven Fußballspiel vom SV Gering-Kollig und dem VfB Polch.  

Ein besonderes Highlight war der Aktivtag zum gemeinsamen Widereinstieg in Sport und Bewegung im September in Koblenz. Hier standen der Spaß an der Bewegung und die Gesundheit der über 90 Teilnehmenden im Fokus. Die vielfältigen Bewegungsangebote wurden angeleitet durch rund 20 ehrenamtliche Helfende, darunter Studierende des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Koblenz-Landau. Beim Einzug von Fahne und Feuer war das besondere „Special Olympics-Feeling“ nach langer pandemiebedingter Pause wieder greifbar. Beim Wettbewerbsfreien Angebots wurden die Athlet*innen zudem für den guten Zweck aktiv: Neben der Corona-Pandemie erschütterte in diesem Jahr die Flutkatastrophe große Teile im nördlichen Rheinland-Pfalz. Beim Aktivtag generierten die Sportler*innen je absolvierter Station beim Wettbewerbsfreien Angebot einen Förderbetrag für künftige Sport- und Bewegungsangebote in der massiv betroffenen Caritas Werkstatt in Sinzig.  

Am Ende eines Jahres voller Kreativität, SolidAHRität und Zusammenhalt sind sich alle einig: Wir freuen uns endlich auf das Wiedersehen der rheinland-pfälzischen Special Olympics-Familie bei den Landesspielen vom 20.-22.09.2022 in Koblenz! 

 

Nina Hagedorn 

SO Rheinland-Pfalz  



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin