Kerstin Will, Athletensprecherin Special Olympics Hessen

Kerstin Will, Athletensprecherin Special Olympics Hessen. Foto: SOD/Jo Henker
Kerstin Will, Athletensprecherin Special Olympics Hessen. Foto: SOD/Jo Henker
Kerstin Will an ihrem Arbeitsplatz im Bistro. Foto: SOH
Kerstin Will an ihrem Arbeitsplatz im Bistro. Foto: SOH

Name:

Kerstin Will

Alter:

39 Jahre

Beruf:

Ich arbeite in einem Bistro. Ich mache Bürotätigkeiten und arbeite an der Kasse. Ich mache einfach das, wo man mich gerade braucht.

Sportart:

Ich fahre Ski (Snowkart) und ich spiele Boccia.

Größte sportliche Erfolge:

Ich habe bis jetzt immer Gold geholt (lacht). Der letzte Ski-Wettkampf war bei den Nationalen Winterspielen in Berchtesgaden.

Bei den letzten Nationalen Sommerspielen in Kiel habe ich beim Boccia Gold gewonnen.

Seit wann bist du Athletensprecherin?

Ich bin seit ungefähr zwei Jahren Athletensprecherin in Hessen.

Warum bist du Athletensprecherin geworden?

Unser Freizeitpädagoge Elmar hat mich gefragt, ob ich nicht Athletensprecherin oder Gesicht der Spiele werden möchte. Ich fand das interessant und dann wurde ich zur Athletensprecherin gewählt.

Du beschäftigst Dich auch mit den Weltspielen. Was genau machst du da?

Ich bin Mitglied in der Arbeitsgruppe Barrierefreiheit: Ich sitze selbst im Rollstuhl und ich kenne deshalb natürlich einige Schwierigkeiten. In der Arbeitsgruppe kann ich meine Erfahrungen einbringen. Wir arbeiten daran, Barrieren abzubauen.

Wie machst du gerade Sport?

Im Moment leider eher weniger… Aber ich habe ein Handbike, was ich jetzt wieder nutzen werde, wenn der Frühling kommt.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin