Projekt "Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe)“

Erfolgreiche Durchführung erster Netzwerktreffen 

Zwischen Juni und Juli 2020 fanden drei regionale Netzwerktreffen im Rahmen des Projekts „Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe)“ statt.

Die ersten Treffen bildeten den Auftakt für den kommunalen Strukturaufbau. Ziel war es, mit Projektpartnerinnen und –partnern sowie Interessierten in einen Austausch darüber zu kommen, wie das Projekt in der Umsetzung von Angeboten für Menschen mit geistiger Behinderung unterstützt werden kann.

Das Projekt wird im Rahmen des GKV-Bündnisses für Gesundheit durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Auftrag und mit Mitteln der gesetzlichen Krankenkassen nach § 20a SGB V gefördert. Gemeinsam mit Special Olympics Deutschland wird das Projekt BeuGe noch bis Ende 2021 in fünf Special Olympics (SO) Landesverbänden durchgeführt. Im Projekt BeuGe sollen kommunale Strukturen zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung geschaffen werden.

Ein Kerninhalt zum Erreichen dieses Zieles ist die Schulung von Menschen mit geistiger Behinderung zu sogenannten Bewegungs- und Gesundheitsexpertinnen und -experten (BGE). Somit werden die individuellen Gesundheitskompetenzen der Teilnehmenden gestärkt. Als BGE und Expertinnen und Experten in eigener Sache unterstützen und motivieren sie ihre Mitmenschen bei einer gesunden Lebensweise, indem sie aktiv zur Gestaltung einer gesundheitsfördernden Lebenswelt beitragen.

In ihrer Freizeit führen die BGE eigenständig oder mit unterstützender Leitung Angebote zu den Themen Gesundheit, Bewegung oder Ernährung durch. Diese Angebote können vielfältig sein. Sie reichen z. B. von regelmäßigem gemeinsamem Kochen bis hin zu verschiedenen Bewegungsangeboten. Nur durch die Mithilfe vieler Kooperationspartnerinnen und -partner können die BGE nachhaltig selbst Angebote zu einer gesunden Lebensweise in ihren Kommunen schaffen.

Daher ist ein weiterer wichtiger Inhaltspunkt des Projekts das Bilden eines umfangreichen Netzwerkes. Kooperationspartnerinnen und -partner sind u.a. Wohn-, Sport- und Bildungseinrichtungen sowie Träger der Behindertenhilfe.

Die ersten Netzwerktreffen fanden in den Projektlandesverbänden SO Bremen, SO Schleswig-Holstein und SO Thüringen statt. Neben einer Projektvorstellung tauschten sich die Teilnehmenden in den ca. zweistündigen Videokonferenzen über projektspezifische Möglichkeiten und Herausforderungen zur Bewegungs- und Gesundheitsförderung für und mit Menschen mit geistiger Behinderung aus.

Mit den Netzwerktreffen konnten die SO Landesverbände, Akteurinnen und Akteure der Kommune, der Gesundheitsförderung, Prävention und Bildung sowie Interessierte für und von der Zielgruppe Kontakte vertiefen und erste Schritte einer Zusammenarbeit abstimmen. Ein besonders interessanter Tagesordnungspunkt der Netzwerktreffen waren die Interviews mit geschulten Bewegungs- und Gesundheitsexpertinnen und -experten, die von ihren Erfahrungen und Ideen berichteten. 

Weitere Netzwerktreffen sind in den teilnehmenden Projektländern im Herbst 2020 geplant. 

Mehr Informationen zum Projekt BeuGe:
https://specialolympics.de/sport-angebote/healthy-athletesR-gesunde-athleten/beuge/



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin