ABB-Engagement und eine emotionale Verabschiedung

Nach 14 Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit erhält Uta Windel von ABB noch ein SOD-Andenken von Mark Solomeyer, Vizepräsident der Athleten, überreicht. Foto: SOD/Luca Siermann
Nach 14 Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit erhält Uta Windel von ABB noch ein SOD-Andenken von Mark Solomeyer, Vizepräsident der Athleten, überreicht. Foto: SOD/Luca Siermann
Die letzten Winterspiele in ihrer Funktion als Schnittstelle zwischen ABB und SOD: Uta Windel (Mitte) wird im Rahmen des Sponsorendankes verabschiedet. Foto: SOD/Anna Spindelndreier
Die letzten Winterspiele in ihrer Funktion als Schnittstelle zwischen ABB und SOD: Uta Windel (Mitte) wird im Rahmen des Sponsorendankes verabschiedet. Foto: SOD/Anna Spindelndreier

ABB unterstützte die Nationalen Winterspiele erneut mit 100 freiwilligen Helfern und gemeinsam wurden 20 Jahre Partnerschaft von ABB und SOD gefeiert. Bei den Sportarten Ski-Langlauf, Snowboard und Alpin haben die ABB-Mitarbeiter mit viel Freude, Engagement und Professionalität maßgeblich dazu beigetragen, dass der sportliche Wettbewerb reibungslos durchgeführt werden konnte.

Zudem haben acht ABB-Helfer an einem Tandemprojekt teilgenommen. Dabei besteht das Team aus jeweils einer Person mit und einer Person ohne Behinderung. Gemeinsam bewältigten sie Aufgaben in der Gästeinformation, Siegerehrung oder im Wettbewerbsfreien Angebot.

Viele Helferinnen und Helfer kommen seit vielen Jahren zu den Spielen und haben neben Erfahrung auch eine freundschaftliche Verbindung zu den Athletinnen und Athleten aufgebaut. "Das Engagement für die Special Olympics kommt wirklich aus dem Herzen aller ABB-Helfer. Die Special Olympics sind mehr als ein sportlicher Wettbewerb. Sie stehen für Teilhabe und Verständnis", sagte Sylvia Hill, Chief Human Resources Officer bei ABB, die selbst an der Veranstaltung teilnahm.

Neben der helferischen Aktivität war ABB auch wieder beim Special Olympics Festival vertreten, wo sie zahlreiche Mitmachaktionen angeboten haben. Es gab eine Fotowand, man konnte kickern oder einen leckeren Kaffee trinken. Der Kickertisch wurde eigens für das 20-jährige Jubiläum von der Behinderteneinrichtung „Barmherzige Brüder“ hergestellt und wird im Anschluss gespendet. Das andere Highlight war der Roboter YuMi, der eigenständig Kaffee kochen konnte. Für jeden ausgegebenen Kaffee wurde eine kleine Spende für SOD gesammelt.

Einen emotionalen Moment gab es bereits am Dienstagnachmittag im Rahmen des Sponsorendankes. Nach 14 Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit wurde Uta Windel, die Ansprechpartnerin für SOD bei ABB, verabschiedet. Für sie waren es die letzten Winterspiele in dieser Funktion. Jeder, der mit Uta Windel für SOD zusammengearbeitet hat, wird bezeugen, dass ihr Einsatz weit über eine „Stellenbeschreibung“ hinausging. Sie stand jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und hat stets alles mögliche und manchmal auch unmögliche für die Athletinnen und Athleten umgesetzt. Uta Windel hat die Partnerschaft gelebt wie kaum jemand sonst und SOD dankt ihr vielmals für ihren unermüdlichen Einsatz in dieser Zeit.

Das ABB-Engagement in den Medien

» Rheinische Post: "Hier steht der Mensch im Mittelpunkt"

» Mannheimer Morgen: "Unglaublich offene Menschen" getroffen

» Die Inklusive Redaktion "Backside" im Interview mit Uta Windel


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin