Eine Woche voller sportlicher Erfolge und Erlebnisse

Unified-Paarlauf mit Frauke Klos (links) und ihrer Unified-Partnerin Maria Hohenadel (rechts) in der Eishalle Berchtesgaden. Foto: SOD/Sascha Klahn
Unified-Paarlauf mit Frauke Klos (links) und ihrer Unified-Partnerin Maria Hohenadel (rechts) in der Eishalle Berchtesgaden. Foto: SOD/Sascha Klahn
Ski Alpin Slalom Advanced Unified am Götschen: #19 Philip Kühnst
(Bodelschwingh Hof Mechterstädt e.V.) und Heiko Kühnst
(Bodelschwingh Hof Mechterstädt e.V.) bilden ein tolles Gespann. Foto: SOD/Sarah Rauch
Ski Alpin Slalom Advanced Unified am Götschen: #19 Philip Kühnst
(Bodelschwingh Hof Mechterstädt e.V.) und Heiko Kühnst
(Bodelschwingh Hof Mechterstädt e.V.) bilden ein tolles Gespann. Foto: SOD/Sarah Rauch
Schneeschuhlaufen in der Disziplin 100 Meter: Susanne Schneider (Schwarzwaldwerkstatt) freut sich über zahlreiche Fans an der Hohenloipe Scharitzkehl. Foto: SOD/Sarah Rauch
Schneeschuhlaufen in der Disziplin 100 Meter: Susanne Schneider (Schwarzwaldwerkstatt) freut sich über zahlreiche Fans an der Hohenloipe Scharitzkehl. Foto: SOD/Sarah Rauch
Flooball bei den Nationalen Winterspielen in Berchtesgaden: Die Blauen Teufel Dillingen und die Reinhard-Lakomy-Schule gegen den Wernigeröder SV Rot-Weiss. Foto: SOD/Anna Spindelndreier
Flooball bei den Nationalen Winterspielen in Berchtesgaden: Die Blauen Teufel Dillingen und die Reinhard-Lakomy-Schule gegen den Wernigeröder SV Rot-Weiss. Foto: SOD/Anna Spindelndreier

Eine Woche voller sportlicher Erfolge und Erlebnisse im Berchtesgadener Land

Knapp 900 Sportlerinnen und Sportler, darunter mehr als 800 Athletinnen und Athleten und über 60 Unified Partnerinnen und Partner, haben in acht Sportarten an den Wettbewerben und zusätzlich am Wettbewerbsfreien Angebot der Special Olympics Berchtesgaden 2020 teilgenommen.

Die meisten Sportlerinnen und Sportler waren auf der Höhenloipe Scharitzkehl in den Sportarten Skilanglauf und Schneeschuhlauf am Start. Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland, von Deutschlands Küstenregionen bis zu den Alpen, haben die Reise auf sich genommen, um an der in 1.100m Höhe gelegenen Sportstätte an vier Wettbewerbstagen um die begehrten Medaillen zu kämpfen.

Im Skigebiet Götschen wurden die Wettbewerbe im Ski Alpin und Snowboard ausgetragen. Unter besten Bedingungen konnten die 222 Sportlerinnen und Sportler ihr Können unter Beweis stellen. Eröffnet wurden die Alpinwettbewerbe durch die „Gesichter der Spiele“ Sandrine Spinger und Hilde Gerg. Die Leistungen der Athletinnen und Athleten konnten auch weitere Profi-Sportler wie die Snowboarder André Fröhlich und Ramona Hofmeister bewundern.

Erstmals im Wettbewerbsprogramm der Nationalen Winterspiele war die Sportart Stocksport. Insgesamt 53 Athletinnen und Athleten waren hier im Einzel- und Teamwettbewerb am Start. Zwei Highlights im Stocksport sind besonders hervorzuheben: Durch den Gewinn der Lokalmatadore der Lebenshilfe Berchtesgaden im Mannschaftswettbewerb kamen viele Einheimische zur Siegerehrung, um „ihre“ Stockschützen kräftig zu bejubeln. Außerdem sorgte die Unified Experience, bei der Teams bestehend aus Athletinnen und Athleten zusammen mit Prominenten ihr Können im Lattlschießen unter Beweis stellten, für viele Zuschauerinnen und Zuschauer. Den Sieg holte hier das Duo bestehend aus den beiden Gesichtern der Spiele, Stocksport-Athlet Paul Wembacher und Skiläuferin Hilde Gerg. Gewonnen haben bei diesem Wettbewerb jedoch alle.

Die teilnehmenden Floorballteams traten in der Rodlerhalle in vier Leistungsgruppen gegeneinander an. Mit bestem Blick auf das Berchtesgadener Bergpanorama und unter dem Jubel etlicher Grundschulklassen der Region, welche Tag für Tag für gute Stimmung in der Halle sorgten, konnten die Teams der SG RBO Berlin, der Darmstädter Werkstätten sowie das Gastteam von Special Olympics Finnland jeweils den Sieg in ihrer Leistungsgruppe im Traditional-Turnier holen. Den Unified-Wettbewerb gewann die Spielgemeinschaft der Reinhard-Lakomy Schule und der Wernigeröder SV Rot-Weiß.

Internationales Flair brachten die in den Sportarten Stocksport und Floorball teilnehmenden Delegationen aus Finnland, der Schweiz, Luxemburg und Österreich in das Berchtesgadener Land, welche allesamt mit Medaillen nach Hause reisen konnten.

Sportlich ging es auch in der Eishalle Berchtesgaden zu. Am Vormittag durften die Sportlerinnen und Sportler im Short Track aufs Eis, am Nachmittag die Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer. Insgesamt 25 Athletinnen und Athleten zogen mit ihren sechs Unified Partnerinnen und Partnern in der kalten Halle ihre Runden im Short Track auf das Eis. Ein Highlight in der Eishalle war sicherlich die am Donnerstagnachmittag stattfindende Eisgala, bei der sogar eine Choreographie der teilnehmenden Athletinnen und Athleten zusammen mit dem Eislaufverein Berchtesgaden einstudiert und den zahlreich erschienenen Zuschauern präsentiert werden konnte.

Abgerundet wurde das sportliche Wettbewerbsprogramm durch das Wettbewerbsfreie Angebot und den Workshop Tanzen, welcher im Rahmen des „Nachmittags der Begegnung“ am Mittwoch stattfand. Knapp 1.000 Athletinnen, Athleten, Schülerinnen und Schüler sowie Besucherinnen und Besucher kamen in den Kurgarten und in die Räumlichkeiten des AlpenCongresses, um ihre motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Ihre Sinne bei verschiedenen Sport- und Bewegungsstationen des Wettbewerbsfreien Angebots unter Beweis zu stellen.

Über 30 Teilnehmende haben sich im Bereich des Tanzens ausprobiert und unter fachlicher Anleitung die ersten Tanzschritte auf das Parkett gezaubert. Somit ist auch ein erster Grundstein für die Einführung der Sportart Tanzen als offizielles Wettbewerbsprogramm bei Special Olympics Deutschland gelegt.

» Übersicht aller Links zum Thema Sport der Special Olympics Berchtesgaden 2020


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin