Unified Forschungsprojekt UWentUS in den Sportarten Basketball und Handball

Im Zuge der Special Olympics Nationalen Spiele Berlin 2022 wird in den Unified Sports®- Wettbewerben in den Sportarten Basketball und Handball eine wissenschaftliche Erhebung durchgeführt. Diese ist Teil des Projekts UWentUS (Universelle Wettkampfentwicklung im Unified Sports® in den Sportarten Handball, Basketball und Floorball bei Special Olympics Deutschland), welches SOD gemeinsam mit der Leuphana Universität Lüneburg und der KH Freiburg durchführt. In dem Projekt wird das Mit- und Gegeneinander von Partner*innen und Athlet*innen im Unified Sports® untersucht. Die Erkenntnisse aus der Untersuchung sollen helfen, die Unified Sports®- Wettbewerbspraxis in den kommenden Jahren zu verbessern und damit einen wichtigen Beitrag zur Inklusion im Sport zu leisten.

Dazu werden Wissenschaftler*innen der beiden Hochschulen während der Nationalen Spiele Interviews mit Athlet*innen, Partner*innen, Trainer*innen sowie Schiedsrichter*innen und Beobachter*innen führen. Die Teilnahme am Interview (Dauer ca. 20 min) ist freiwillig. Wir bitten allerdings darum, bei Anfrage am Interview teilzunehmen, da ohne diese Daten kein Erkenntnisgewinn möglich ist. Außerdem bitten wir alle Partner*innen einen Fragebogen auszufüllen, den die Wissenschaftler*innen ausgeben. Zusätzlich werden mehrere Spiele des Turniers per Video aufgezeichnet.

Ergebnisse zu dem Forschungsprojekt, welches bei den Special Olympics World Games Berlin 2023 fortgesetzt wird, sind im Laufe des Jahres unter diesem Link zu finden.

 

 

Special Olympics World Games Abu Dhabi 2019, Das Klassifikationsspiel gegen Jamaica vom Basketball-Unified Team. - Foto: SOD/Sascha Klahn


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin