Gründung von Arbeitsgruppen im Gesundheitsprogramm Healthy Athletes

In den letzten Jahren konnten die Angebote des Gesundheitsprogramms in den SO Landesverbänden kontinuierlich ausgebaut werden. Mit diesem Ausbau folgte auch die Gewinnung und Schulung von mehr als 50 neuen Landeskoordinierenden, wobei diese Anzahl durch die Weiterentwicklung des Programms und der Gewinnung neuer Landeskoordinierender in der Zukunft weiter steigen wird.

Um trotz dieser Ausweitung die Qualität der Angebote des Gesundheitsprogramms erhalten und die Standards von Special Olympics International einhalten zu können, ist eine Abstimmung zwischen den Landeskoordinierenden und den Clinical Directors (CD’s), die die fachliche Verantwortung für die einzelnen Healthy Athletes Disziplinen tragen, unentbehrlich. Aus diesem Grund wurden in den letzten Monaten erfolgreich AG‘s in den verschiedenen Healthy Athletes Disziplinen gegründet. Insgesamt gibt es somit nun sieben neue AGs, in denen der Vorsitz von dem bundesweit leitenden Clinical Director der jeweiligen Disziplin übernommen wird. Die AG’s dienen sowohl dem fachlichen Austausch zwischen den Clinical Directors und den Landeskoordinierenden, als auch der Weitergabe aktueller Informationen und Änderungen in den entsprechenden Gesundheitsdisziplinen.

Künftig werden sich die Mitglieder*innen der AG‘s im halbjährlichen oder jährlichen Rhythmus treffen, um gemeinsam in den Austausch zu ihrer fachlichen und inhaltlichen Arbeit für die Special Olympics Landesverbände und das Gesundheitsprogramm zu kommen.



© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin