Erfolgreiche erste Klausurtagung des Weltspiele-LOC

Dieses Meeting war eine runde Sache – so rund wie eine Bowlingkugel … Das LOC der Special Olympics World Games 2023 traf sich am Donnerstag, 24. September 2020, unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften und inklusive Maskenpflicht, zu einer ganztägigen Klausurtagung in der Bowlingworld am Mercedes-Benz-Platz (Mitte).

Nach einleitenden Worten von Geschäftsführer Sven Albrecht sowie der Athleten-Sprecher Mark Solomeyer und Dennis Mellenthin stellten die 45 Teammitglieder sich und die Arbeit ihrer Abteilungen auf sehr kreative und stimmungsvolle Art vor.

Es wurden Filme und Slideshows präsentiert, interaktive Spiele gespielt und gemeinsam gesungen. Es gab lebhafte Diskussionen darüber, wo es in den kommenden Jahren inhaltliche Überschneidungen gibt und wie die Mitarbeitenden gemeinsam die besten Special Olympics World Games aller Zeiten organisieren können. Mit Spielen, Workshops und einer abendlichen Runde Bowling wurde der Zusammenhalt des schnell wachsenden Teams gefördert. Zudem stießen am Abend Kolleginnen und Kollegen von Special Olympics Deutschland hinzu.

Derzeit arbeiten bereits Fachleute aus zehn Nationen in den Abteilungen des LOC, neue Teammitglieder waren aus Indien und Australien per Videokonferenz zugeschaltet. Offizielle Sprache innerhalb des Unternehmens ist deshalb Englisch.

Aus Sicht von Geschäftsführer Sven Albrecht war die erste Klausurtagung eine gelungene Veranstaltung: „Ich habe bisher geglaubt, dass wird das beste Team für die anstehenden Herausforderungen. Jetzt weiß ich es. Das ist für mich die schönste und wichtigste Erkenntnis der Tagung.“

Die nächste Klausurtagung des Teams soll im Mai 2021 stattfinden.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin