Übungsleiter-Assistenz Fortbildung in Berlin

Am 21. und 22. September fand –diesmal unter besonderen Umständen und mit Abstand– der erste Teil der Übungsleiter-Assistenz Fortbildung in Kooperation mit dem LSB Berlin in der Bosehalle in Berlin-Tempelhof statt. Die 14 Teilnehmenden kamen vom SC VfJ Berlin e.V., der LWB GmbH und vom SV PCK Schwedt.

Durchgeführt und angeleitet wurde die Fortbildung von den Referentinnen Katja Reimer und Linda Bull. Am ersten Tag der Fortbildung wurden die Erwartungen und Wünsche der Teilnehmenden gesammelt und es wurde darauf eingegangen, wie die neue Rolle als Assistenz in einer Sportstunde aussehen kann.

Die Teilnehmenden lernten, wie eine Sportstunde aufgebaut ist, wie am besten erklärt wird und was beim Verbessern von Sportübungen beachtet werden sollte. Der Praxisteil vertiefte das theoretisch Erlernte, indem sich die Teilnehmenden in Gruppen selbst eine Sportübung ausdachten und mit den anderen Teilnehmenden durchführten.

Am zweiten Tag der Ausbildung ging es nach einer kurzen Wiederholung des ersten Tages direkt in den praktischen Part über. Drei Gruppen sollten eine ganze Sportstunde planen. Diese wurde dann im Nachgang mit der ganzen Gruppe durchgeführt und bewertet.

Die abschließende Nettigkeits- und Feedbackrunde zeigte, dass es allen Teilnehmenden gut gefallen hat, jeder viel Neues dazulernen konnte und sich vielleicht sogar neue Freundschaften ergaben.

Die Gruppe blickt dem zweiten Teil der Fortbildung im November gespannt entgegen und hofft, in der Zwischenzeit das Gelernte in ihren Sportarten oder am Arbeitsplatz anwenden zu können.

Die Teilnehmenden der Fortbildung. Foto: SOD
Die Teilnehmenden setzen das Gelernte praktisch um. Foto: SOD

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin