Aktuelles aus dem LOC

Das Logo der Weltspiele wird am Tag der Menschen mit Behinderung präsentiert

Das Logo der Special Olympics Games Berlin 2023 ist fertig, der finale Entwurf abgenommen. Es wird am 3. Dezember, am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, präsentiert. Und der Rahmen wird ein großer: Geplant ist eine bunte Veranstaltung, um das Logo der Öffentlichkeit vorzustellen. Mit Euch und allen Partnern von Special Olympics wird der inklusive Geist von Berlin 2023 hinausgetragen. Wie die Special Olympics World Games ein enthusiastisches Fest des Sportgeists und der gesellschaftlichen Teilhabe werden, haben wir gleiches auch für die Logo-Präsentation im Sinn. Ein internationales Schaufenster des leidenschaftlichen Miteinanders.

Die Entwicklung des Logos hat Spaß gemacht. Insgesamt liegt ein spannender, konstruktiver Prozess mit allen Beteiligten hinter uns. In Zusammenarbeit mit vielen Special Olympics Athlet*innen und den Verbänden von SOD, SOI sowie dem Organisationkomitee LOC ist ein Logo entstanden, das die Sichtbarkeit und den Gedanken von Special Olympics in den Mittelpunkt stellt.

Die visuellen Elemente des Logos geben die Idee wieder, Aufmerksamkeit für unser Bild einer inklusiven Gesellschaft zu schaffen und Emotionen zu kreieren. Die Farben stehen dabei für Vielfältigkeit und Reichtum einer Gesellschaft. Zentrale Momente der Stadt Berlin finden sich ebenfalls im Logo wieder. Mit Blick auf die Geschichte dieser Stadt, ihrer Teilung und Wiedervereinigung, erkennen wir hier ein riesiges symbolisches Potential: Mauern niederzureißen und so feste Vorstellungen zu überkommen.

Darauf freuen wir uns alle riesig. Und sind glücklich, Euch das Logo am 3.Dezember zu präsentieren.

Mehr als 270 Kommunen haben Interesse am Projekt „170/170“

LOC und die SO Landesverbände stehen mit mehr als 270 Kommunen in Kontakt, die Interesse am Host Town Programm bekundet haben. Der Austausch ist sehr positiv und förderlich, weil die Kommunen ihre Projekte mit Special Olympics abstimmen können und um Netzwerke zu nutzen. Die Kommunen sehen das Projekt als Chance, die Inklusion voranzutreiben und die Menschen für die Inklusion zu begeistern. 16 komplette Bewerbungen sind bisher eingegangen, darunter aus Städten wie Potsdam, Mannheim oder Freiburg.

In vielen Kommunen wurden bereits in Vorbereitung für die Bewerbung Netzwerke und Arbeitsgruppen gebildet. Hier zeigt sich, welches Potenzial im Projekt „170/170“ für die nachhaltige Förderung inklusiver Strukturen und Netzwerke steckt. Das Programm der Host Towns erfährt auch viel Unterstützung durch die Politik, so haben etwa Bundes- und Landesministerien, Bundestagsabgeordnete, Sportministerkonferenz, Kommunale Spitzenverbände und das Weltspielekomitee das Programm auf dem Schirm.

Die Projektideen reichen von inklusiven Familienevents vor, während und nach den SOWG Berlin 2023 bis zum Ausbau der Barrierefreiheit im Hinblick auf die Kommunenverwaltung durch Leichte Sprache, Digitalisierung, Einbindung von Menschen mit Behinderung, dem Aufbau inklusiver Sportnetzwerke und Kooperationen und dem Ausbau und der Stärkung internationaler Partnerschaften durch die Einladung von Schulen und Sportvereinen.

Die Bewerbungsphase endet am 31.10.2021. Wenn die Host Towns fest stehen, werden ab April 2022 monatliche Online-Seminare für die Kommunen zu spezifischen Themen wie Unterbringung der Delegationen, Netzwerkarbeit, medizinische Versorgung und Sicherheit stattfinden.

Volunteer-Programm und Team-Verstärkung

Volunteers:

Das Volunteer Programm "Sei dabei" befindet sich in der Vorbereitung. Der endgültige Start hat sich aufgrund von technischen und daten-rechtlichen Fragen im Austausch mit dem internationalen Verband SOI leider verschoben. Ursprünglich wollten wir damit schon im September rausgehen. Aber: no Problemo. Wir sind im Fahrplan und gehen davon aus, dass sich Freiwillige im Oktober bewerben können.

Aus dem LOC:

Im Übrigen freuen wir uns, dass unser Team weiterhin wächst. Zum Oktober bekommen wir etwa Verstärkung für das Marketing-Team und das PR-Team. So wird Nora Hein die Arbeit im Bereich Design für Grafik, Editorial, Digital aufnehmen. Außerdem kommt Marius Stegemann als Texter hinzu; er wird sich vor allem um Leitfäden, Handbücher et al. kümmern. Herzlich willkommen!

Team Kommunikation des LOC


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin