29.04.2013 13:26 Uhr

Bruckberger Unified Basketballer kehren mit Gold und Silber aus Stuttgart zurück

Nach zwei dritten Plätzen beim Einladungsturnier von Special Olympics Nordrhein-Westfalen Ende Februar kehrten die Bruckberger Unified Basketballer nun von einem Turnier von Special Olympics Baden-Württemberg in Stuttgart mit dem 1. und einem 2. Platz zurück.

Team Bruckberg rot schwört sich auf das Spiel ein. (Foto: Martin Hötzl)

Team Bruckberg rot schwört sich auf das Spiel ein. (Foto: Martin Hötzl)

Daumen hoch! K. Schmidt und André Schleiernick. (Foto: Martin Hötzl)

Daumen hoch! K. Schmidt und André Schleiernick. (Foto: Martin Hötzl)

Spannende Spiele gab es beim Basketballturnier in Stuttgart. (Foto: Martin Hötzl)

Spannende Spiele gab es beim Basketballturnier in Stuttgart. (Foto: Martin Hötzl)

Erneut setzten sich die beiden Mixed Mannschaften aus Sportlern der Bruckberger Heime und Schülern der Laurentius Realschule zusammen. Die Bruckberger hatten es dabei mit zwei Mannschaften aus Rastatt und einer Mannschaft des Gastgebers aus Stuttgart zu tun. Das Turnier wurde von der Special Olympics Basketball Koordinatorin Baden-Württemberg, Doris Kretzschmar und ihrem Team vom Caritas Treffpunkt, dem TV 89 Zuffenhausen sowie Special Olympics Baden-Württemberg organisiert und durchgeführt. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus drei Traditional Mannschaften (Sportler mit geistiger Behinderung) und fünf Unified Mannschaften (Sportler mit und ohne geistige Behinderung bilden eine Mannschaft)  zusammen.

Im nunmehr fünften Jahr der Kooperation zwischen der Realschule Neuendettelsau und den Bruckberger Heimen war die Teilnahme eine weitere Gelegenheit um die bereits entstandenen Kontakte zwischen Schülern der Laurentius Realschule Neuendettelsau und Sportlern aus Bruckberg weiter zu pflegen.

Beachtlich in diesem Zusammenhang sind vor allem die außersportlichen Ergebnisse dieser Kooperation. Völlig ungezwungen und mit viel Spaß und Freude begegnen sich Sportler mit und ohne Behinderung bei diesen Anlässen und lernen voneinander. „Es ist schon interessant zu sehen wie sich sowohl Schüler als auch Sportler aus Bruckberg miteinander und aneinander weiter entwickeln“, so die Verantwortlichen der Koopoeration, Realschulsportlehrer Harald Spaniol und Martin Hötzl vom pädagogischen Fachdienst der Bruckberger Heime. „Lernen findet hierbei auf beiden Seiten statt und dies in einer völlig ungezwungenen und entspannt humorvollen Atmosphäre“, so Martin Hötzl weiter.

Der Sportbeauftragte der Bruckberger Heime, Michael Newton, lobte nach dem Turnier die Entwicklungen der Sportler. „Für ihr Zusammenspiel auf- aber vor allem auch außerhalb des Spielfeldes haben sich alle diese Sportler eine Goldmedaille als Vorbilder inklusiver Lernprozesse verdient.“

Auch weiterhin wollen sich die Verantwortlichen des Sportprogramms der Bruckberger Heime intensiv mit diesem Thema auseinander setzen und weiter daran arbeiten. Die gemeinsamen Trainingseinheiten finden auch weiterhin zweimal wöchentlich in der Realschule Neuendettelsau und den Bruckberger Heimen statt.

Unterstützt wurden die Bruckberger Basketballer bei diesem Turnier von der Medi Ansbach Reha Zentrum GmbH die einen Ihrer Busse kostenfrei zur Verfügung stellten.

Martin Hötzl, Bruckberger Heime


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin