Aktuelles

16.09.2019 14:52 Uhr

10 Jahre I-Cup! Das größte inklusive Fußballturnier Bremens feiert ein Jubiläum.

Vor zehn Jahren ging´s los: zwei Personen aus zwei Jugendeinrichtungen, die sich gesagt haben: Inklusion und Fußball, das passt! Seit dem wird der I-Cup jedes Jahr wieder mit gleichen Prinzipien durchgeführt: jede und jeder darf und soll mitmachen können - Chancengleichheit für alle.

Vor zehn Jahren ging´s los: zwei Personen aus zwei Jugendeinrichtungen, die sich gesagt haben: Inklusion und Fußball, das passt! Seit dem wird der I-Cup jedes Jahr wieder mit gleichen Prinzipien durchgeführt: jede und jeder darf und soll mitmachen können - Chancengleichheit für alle.

Den I-Cup macht aus, dass alle mitspielen, egal ob aus einem Freizeitteam oder einer Behindertenwerkstatt, ob aus Politik oder einem Jugendverband, ob aus einer Schule oder einem Verein. Wer Unterstützung benötigt, bekommt sie individuell. Der Spaß, das Ausprobieren, die Freude am Kicken und das Begegnen stehen im Vordergrund.

Der I-Cup ist gelebte Inklusion.

Diese Idee ist ein großer Erfolg des I-Cups. Zum 10-jährigen Jubiläum gibt es deshalb besondere Gäste: Frau Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport hat das Turnier offiziell eröffnet.

Die Siegerehrung für das Turnier der „Minis“ und der Jugendlichen übernahm Fin Bartels von Werder Bremen und Herr Joachim Steinbrück, der Landesbehindertenbeauftragte Bremens, ehrte dann die Erwachsenen-Sieger!

Insgesamt 33 Mannschaften mit über 300 Personen waren beim I-Cup 2019 dabei.

Die Mannschaft von Special Olympics Bremen hat es in diesem Jahr auf den 2. Platz geschaft. Herzlichen Glückwunsch.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin