15.05.2012 12:23 Uhr

Europäische Fußballwoche 2012

Special Olympics Europäische Fußballwoche 2012:

Niedersächsische Fußballvereine engagieren sich für Menschen mit Behinderungen.

 

 

Special Olympics Europäische Fußballwoche 2012:
Niedersächsische Fußballvereine engagieren sich für Menschen mit Behinderungen


Im Rahmen der European Football Week (kurz SOEFW) von Special Olympics, der weltweit größten Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung, finden im Mai 2012 in ganz Deutschland gemeinsame Trainingseinheiten, Spiele und viele Begegnungen von Fußballspielerinnen und –spielern mit und ohne geistige Behinderung statt.

Die Profimannschaften von Hannover 96, Eintracht Braunschweig und dem VFL Wolfsburg unterstützen die SOEFW mit Trainingseinheiten für Menschen mit Behinderungen.


Den Eintracht-Idolen so nah

Am Mittwoch, den 09.Mai 2012 waren 40 Athletinnen und Athleten bei Eintracht Braunschweig zu Gast. Auf dem Trainingsgelände neben dem Eintracht Stadion trainierten die Athletinnen und Athleten, geteilt in vier Gruppen, unter der Anleitung von den Eintracht-Profis Dennis Kruppke und Benjamin Kessel sowie den Co-Trainern Darius Scholtysik und Jürgen Rische verschiedene Koordinations- und Torschussübungen. Als Krönung gab es noch ein kurzes Abschlussspiel. Für die Sportlerinnen und Sportler war der Vormittag ein riesen Erlebnis. Dies spiegelt sich vor allem in den vielen Nachfragen, ob man nächstes Jahr wiederkommen dürfe, wider.

 
Zu Gast in der AWD-Arena

96-Idol Jörg Sievers mit AthletenBereits einen Tag zuvor, am Dienstag, den 08. Mai 2012, hatten ca. 30 Athletinnen und Athleten die Möglichkeit zusammen mit dem Trainerstab von Hannover 96 zu trainieren. Die Gelegenheit in der AWD-Arena gegen den Ball zu treten, wurde für viele Athletinnen und Athleten zu einem grandiosen Erlebnis.  „Normalerwiese sitze ich bei jedem Heimspiel dort oben und jetzt stehe ich hier unten, einfach unglaublich!“ schwärmte einer der teilnehmenden Sportler. Die 96-Trainer Edward Kowalczuk, Nestor el Maestro und Jörg Sievers absolvierten mit den Athletinnen und Athleten der Lebenshilfe Celle, Comenius Schule Celle, Behindertensportverein Hannover e.V., Heide Werkstätten Walsrode, Lebenshilfe Seelze und der Lobetalarbeit aus Celle in der AWD-Arena verschiedene Übungen: Aufwärmprogramm, Torschussübungen und ein Abschlussspiel.

Weitere Informationen finden Sie hier

 
Roy Präger trainierte Special Olympics Athletinnen und Athleten


Am 12. Mai 2012 lud der VFL Wolfsburg im Rahmen der SOEFW 30 Athletinnen und Athleten auf seine Trainingsanlage ein. Trainiert wurden die Sportlerinnen und Sportler vom ehemaligen Bundesligaprofi Roy Präger. "Das war ganz schön anstrengend, aber hat auch unglaublich Spaß gemacht!" berichtete einer der Sportler nach dem Training.

Den krönenden Abschluss bildete dabei ein Spiel zwischen einer Mannschaft von Special Olympics Athleten gegen eine gemischte Mannschaft von Trainern und Special Olympics Spielern, das die Athletenmannschaft mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Als besonderes Highlight bekam jeder Athlet ein T-Shirt vom VFL geschenkt.

Die Inklusion von Menschen mit Behinderungen bildet einen wichtigen Bestandteil der Initiative des VfL Wolfsburg ?"Gemeinsam bewegen"?.



Fußball ist die weltweit beliebteste Team-Sportart bei Special Olympics. In 160 Ländern sind mehr als 300.000 Athletinnen und Athleten aktiv; allein in Deutschland sind über 10.000 Menschen mit geistiger Behinderung in den Fußballbetrieb involviert. Bei der Europäischen Fußballwoche geht es auch darum, die Fußballfamilie zu sensibilisieren und zu motivieren, sich für Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung zu öffnen und somit eine inklusive Gesellschaft zu fördern.

Mit Hilfe des Angebotes der niedersächsischen Profivereine ist man diesen Zielen erneut ein Stück näher gekommen.

Special Olympics Niedersachsen bedankt sich recht herzlich beim VFL Wolfsburg, Hannover 96 und Eintracht Braunschweig für ihr gesellschaftliches Engagement.

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin