02.09.2013 10:38 Uhr

Reitturnier Isenbüttel

Integratives Reitturnier beim Reit- und Fahrverein Isenbüttel – Verein mit therapeutischem Reiten – war ein toller Erfolg!

Das ist gelebte Integration: Das Reitturnier für Menschen mit Behinderung, das am 1. September auf der Anlage „Zum Hof“ in Isenbüttel stattfand, wurde gleichzeitig mit der vereinsinternen Meisterschaft im Reiten ausgetragen. Reiter mit und ohne Behinderung starteten dabei abwechselnd in verschiedenen Wettbewerben und Altersklassen. Die Reitanlage war für dieses besondere Ereignis durch einen Arbeitseinsatz der Vereinsmitglieder zuvor schön hergerichtet worden.

Neben Teilnehmern vom eigenen Verein starteten Reitsportler aus Kreiensen, vom Röderhof bei Hildesheim, aus Gehrde und von der Lebenshilfe Gifhorn. Das Turnier wurde nach dem Reglement von Special Olympics ausgetragen. Es war gleichzeitig eine Möglichkeit, sich für die Special Olympics 2014 in Düsseldorf zu qualifizieren.

In spannenden Prüfungen in der Dressur und im Geschicklichkeitsparcours zeigten die Reiter und Reiterinnen, dass sie sich auf dieses Turnier gut vorbereitet hatten. Die guten Leistungen wurden vom Publikum mit viel Applaus bedacht und mit entsprechenden Wertnoten von Richter Theo Tietge aus Allerbüttel belohnt.

Das Heilpädagogische Reiten Level A gewann Lars Bührig vom RFV Isenbüttel , die drei Abteilungen in Level B entschieden mit vier Goldmedaillen: Michel Beyersdorf (Röderhof), Aliki Patropoulos, Gunther Kaune und Thomas Meyer (alle drei vom RFV) für sich. Bei den verschiedenen Wettbewerben im Geschicklichkeitsparcours waren die Ergebnisse so ausgeglichen, dass die Sieger oft nur über die bessere Zeit ermittelt werden konnten. Die Teilnehmer des RFV Isenbüttel trumpften hier groß auf und konnten fünf der acht Bewertungsgruppen für sich entscheiden.

Bei der Siegerehrung gab es strahlende Gesichter; denn jeder Starter erhielt eine Medaille, eine Tüte mit Pferdeleckerlis und eine mit Süßigkeiten. Zudem bekamen die drei Erstplatzierten jeder Prüfung einen Ehrenpreis überreicht.

Die Medaillen wurden den Sportlern und Sportlerinnen von Andrea Liebig und Marion Trute als Vertreterinnen von Special Olympics Niedersachsen übergeben. Wanderpokale gab es für Lars Bührig als Sieger im Reiten Level A und für Celina Scholz als Siegerin im Geschicklichkeitsparcours/Freie Tempowahl.

Gabriele und Denise Leuwer vom Ausschuss Therapeutisches Reiten im Pferdesportverband Hannover waren extra angereist, um sich bei der Vereinsvorsitzenden Gudrun Kaune-Ruhle mit einem kleinen Präsent für die Ausrichtung des Turniers zu bedanken.

Die Schlussworte gehörten dann der Vorsitzenden, die sich bei allen Reitern für ihre gezeigten Leistungen bedankte. Diese könnten nur durch entsprechenden Trainingsfleiß erreicht werden. Aber auch die Therapiepferde hätten ihren Anteil daran gehabt. Ihre Flexibilität und Anpassungsfähigkeit lege erst den Grundstein für ein positives Zusammenspiel zwischen Reiter und Pferd.

Gudrun Kaune-Ruhle dankte abschließend allen Helfern, die für das gute Gelingen dieser tollen Veranstaltung gesorgt hätten und wünschte allen Anwesenden eine gute Heimreise.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie hier.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin