02.06.2021 08:48 Uhr

Nachgefragt: Bei SO NDS Athletin Mirjam Prahst Martinez

Für unsere Serie #Nachgefragt haben wir die Schwimmerin Mirjam Prahst Martinez interviewt. Was sie zur Inklusion und ihrem Vorbild im Schwimmen sagt lesen Sie hier. Das Interview ist im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit Studierenden der Hochschule Hannover entstanden.

Foto:SO NDS

Welche Sportart machst Du bei SO NDS und seit wann bist du dabei?

Schwimmen, seit dem 2. Lebensjahr. Seit dem 9. Lebensjahr Teilnahme an Wettkämpfen.

 

Seit wann bist Du bei SONDS?

Seit meinem 19. Lebensjahr.

 

Was macht SONDS für Dich besonders?

Die Wettkämpfe der SONDS machen mehr Spaß als andere. Alle sind fröhlich und haben Sportsgeist. Wenn jemand anderes gewinnt, ist keiner neidisch. Jeder gönnt jedem was. 

 

Hast du Vorbilder?

Mein Vorbild ist Kirsten Bruhn. Wir kennen uns seitdem ich 9 bin. Sie ist auch Schwimmerin und ist schon viele Wettkämpfe, auch bei den Paralympics geschwommen. Ich mag an ihr dass sie nett und lieb ist und immer bodenständig geblieben ist. 

 

Hast Du einen Motivationsspruch?

Richtige Motivationssprüche habe ich nicht. Aber die Digimon Lieder sind motivierend. Oder meine Mama macht mich sauer. Wir haben herausgefunden, dass das auch sehr gut funktioniert. 

 

Was isst Du gerne? Hast Du ein Lieblingsrezept?

Meine Mama macht immer Karotten mit Honig und Sonnenblumenkernen, das schmeckt sehr lecker. Salat esse ich auch gerne. 

 

Was könnte in Sachen Inklusion verbessert werden? 

Es könnte mehr Werbung gemacht werden und mehr Aufmerksamkeit ist wichtig. Man sollte zeigen dass es Unterschiede von geistiger Behinderung gibt. Keiner ist dumm. Jeder hat seine Stärken und Schwächen.


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin