• FormatTitelGröße
    • FormatTitelGröße
      07.02.2022 09:27 Uhr

      „Hurra! Wir haben es geschafft!“ – Die ersten Gesundheitslots:innen der Special Olympics Niedersachsen haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

      Nachdem bereits am 25.11.2021 eine Abschlusskonferenz in Präsenz geplant gewesen war, diese aber aufgrund der steigenden Corona-Inzidenzen verschoben werden musste, konnte sie nun am 03.02.2022 stattfinden – dieses Mal im Online-Format.

      Photo: SONDS

      Mit dabei waren natürlich alle ausgebildeten Gesundheitslots:innen: Tanja Ferber, Lars Bührig, Melanie Röder, Sylvia Löscher, Tobias Kaiser und Joshua Kreipe. Außerdem die Betreuer:innen aus den teilnehmenden Einrichtungen Der Hof e.V. Isenbüttel, Lammetal GmbH, Hannoversche Werkstätten und der Diakonie Himmelsthür/Wohnverbund Döhren. Weitere Gäste waren die Vorsitzende des Vorstandes der Werkstatträte Niedersachsen, Nicole Kaiser, und Dr. Andreas Borchers, der Geschäftsführer des Instituts für Entwicklungsplanung und Strukturforschung, welches das Projekt evaluiert. Auch die KKH – die Geldgeberin des Projektes – war mit dabei. Genauso wie weitere Vertreter:innen von Special Olympics Niedersachsen und Special Olympics Deutschland.  

      Im Fokus der Veranstaltung stand die Ehrung der Leistungen der nun fertig ausgebildeten Gesundheitslots:innen. Es gab eine feierliche Übergabe ihrer Zertifikate, die bescheinigen, dass sie sich nun als Gesundheitslots:innen der Special Olympics Niedersachsen bezeichnen dürfen. 

      Außerdem fand ein intensiver und produktiver Austausch statt zum Projekt und zur konkreten Umsetzung von möglichen gesundheitsförderlichen Maßnahmen, die die Gesundheitslots:innen nun in ihren Wohn- und Arbeitseinrichtungen planen und umsetzen können.  

      Die  Gesundheitslots:innen selber gaben in Kurzpräsentationen Einblick in bisher Gelerntes und berichteten von ihren zukünftigen Plänen, die neuen Erkenntnisse in die Organisationen zu tragen. 

      Kompetente Unterstützung erhielten die beiden Projektleiterinnen, Dr. Dorothee Noeres und Katrin Hirsch, bei der Umsetzung der Veranstaltung zum einen durch die Prozessbegleiterin und Facilitatorin Simona Kirsch, die die technische Betreuung und die Moderation übernahm. Zum anderen durch die Supervisorin und Organisationsberaterin Britta Engelhardt und ihre Tandem-Partnerin Moni Blaszynski, die während der Arbeitsphasen die Gesundheitslots:innen unter anderem bei der Vorbereitung ihrer Kurzpräsentationen unterstützt haben.  

      Die Konferenz war ein gelungener Abschluss für die erste Schulungsreihe im Projekt. Nun freuen wir uns bald die nächste Runde zu beginnen, die sicherlich genauso erfolgreich wird wie die erste. Gleichzeitig werden die bereits ausgebildeten Lots:innen weiterhin bei ihrer Umsetzung von Maßnahmen und Aktionen von uns begleitet. 


      © Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin