Was ist SO Niedersachsen

2006 wurde der Landesverband Special Olympics Niedersachsen e.V. (SO NDS) gegründet. Die Aufnahme als außerordentliches Mitglied in den Landessportbund erfolgte 2009.
Als gemeinnütziger Verein organisiert SO NDS Trainingsprogramme und Wettbewerbsveranstaltungen mit dem Ziel, die Inklusion von Menschen mit einer geistigen Behinderung zu fördern.


Der niedersächsische Landesverband gehört flächenmäßig zu den größten Landesverbänden in Deutschland. Es konnten in den letzten Jahren durch die Einrichtung der Geschäftsstelle vielversprechende Ansätze geschaffen werden. 2011 fanden in Wolfsburg die 1. Landesspiele mit 600 Athletinnen und Athleten statt. Im Jahr 2013 waren rund 1.000 Athletinnen und Athleten bei den 2. Niedersächsischen Landesspielen in Hannover zu Gast.


Insgesamt steigen die Teilnehmerzahlen und die Breite des Sportangebotes bei Veranstaltungen von SO NDS stetig an. Ein Trend, der sich auch in der Mitgliederzahl widerspiegelt. Im Jahr 2019 hatte der Verband 123 Mitglieder, die sich aus Institutionen wie Werkstätten oder Förderschulen, Vereinen und persönlichen Mitgliedern zusammensetzen. Alle Angehörigen dieser Gruppen (bei einzelnen Werkstätten bis zu 1.000 Beschäftigte mit Behinderung) erhalten regelmäßig die Möglichkeit, an Programmen und Veranstaltungen von Special Olympics teilzunehmen.

Seit Gründung der Geschäftsstelle im Oktober 2009 ist die Mitgliederzahl um 50% gestiegen – ein Zeichen dafür, dass Special Olympics eine Lücke im Sportangebot füllt.

Auch die Geschäftsstelle ist seit 2019 gewachsen. Hier gehts zum Team der Geschäftsstelle.

 

 


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin