05.06.2018 14:49 Uhr

Europäische Fußballwoche 2018: 50 Kinder zu Gast bei Borussia Dortmund

Am Dienstag, 5. Juni 2018, nahmen auf Einladung der BVB-Stiftung „leuchte auf“ rund 50 Kinder mit einer geistigen Behinderung an einer Trainingseinheit unter professionellen Bedingungen auf dem Gelände der BVB Evonik-Fußballschule teil. Auch der ehemalige BVB-Profi Sebastian Kehl und das BVB-Maskottchen Emma waren mit dabei. Im Anschluss gab es eine Stadionführung durch den Signal Iduna Park - für alle Kinder war es ein unvergesslicher Tag. Das Training fand ebenfalls im Rahmen der Europäischen Fußballwoche von Special Olympics statt.

Foto: Sarah Rauch

Die Special Olympics-Athletinnen und Athleten waren Förderschülerinnen und Schüler der Max-Wittmann Schule aus Dortmund, der Karl-Brauckmann Schule aus Holzwickede und der Raphael-Schule aus Recklinghausen. Die Kinder wurden gleich bei Ihrer Ankunft von BVB-Maskottchen Emma begrüßt. In der Kabine bekam jedes Kind ein T-Shirt von der BVB-Stiftung "leuchte auf". Die Nachwuchskicker staunten nicht schlecht, als mit Sebastian Kehl ein ehemaliger BVB-Profi auf dem Rasen zur offiziellen Begrüßung wartete. Nach einer kurzen Fragerunde und wertvollen Tipps ließ es sich Kehl nicht nehmen, selbst auch ein paar Elfmeter zu schießen.

Die Kinder wurden anschließend in vier Gruppen aufgeteilt, in denen nacheinander verschiedenen Übungen trainiert wurden. Auch ein Abschlussspiel durfte natürlich nicht fehlen. Nach dem Training erhielt jeder Teilnehmer eine persönliche Urkunde. Nach dem Umziehen wartete dann noch ein weiteres Highlight auf die Kinder: Vom Trainingsgelände ging es ein paar Meter zu Fuß in Richtung Signal Iduna Park zu einer Stadionführung.

Wir möchten uns an dieser Stelle – vor allem im Namen aller Athletinnen und Athleten – ganz herzlich bei der „leuchte auf“-Stiftung, dem BVB und der BVB-Evonik Fußballschule für dieses unvergessliche Erlebnis und die Einladung bedanken.

Eine Fotogalerie gibt es hier!

Informationen zur Europäischen Fußballwoche

Seit dem Jahr 2001 wird in Europa auf Initiative von Special Olympics und der UEFA die Special Olympics European Football Week durchgeführt. Während der Veranstaltungswoche werden in 45 europäischen Ländern für etwa 50.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung verschiedene sportliche Aktivitäten rund um den Fußball angeboten – meist in Zusammenarbeit mit Vereinen der nationalen Fußball-Ligen.

Die Europäische Fußballwoche soll dazu beitragen, noch mehr Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung für den Fußballsport und eine aktive sowie gesunde Lebensweise zu begeistern. Des Weiteren sollen Akzeptanz, Respekt sowie neue Perspektiven für Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft dadurch geschaffen werden.

In diesem Jahr sind in Nordrhein-Westfalen folgende Trainingseinheiten terminiert:

23. April 2018: Athletentraining bei der SGS Essen (Frauen-Bundesliga)

26. April 2018: Athletentraining bei SC Paderborn

02. Mai 2018: Athletentraining DSC Arminia Bielefeld

09. Mai 2018: Athletentraining beim SC Preußen Münster

1. Juni 2018: Athletentraining bei Bayer 04 Leverkusen

29. Mai 2018: Athletentraining beim 1. FC Köln

05. Juni 2018: Athletentraining bei Borussia Dortmund

06. Juni 2018: Athletentraining beim VfL Bochum

18. September 2018: 3. Fortuna-Cup in Kooperation mit Fortuna Düsseldorf (Turnier)

Weitere Informationen unter: http://specialolympics.de/veranstaltungen/projekte/europ-fussballwoche

 

 

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin