07.11.2018 13:20 Uhr

Bastian Oczipka neuer Fußball-Botschafter von Special Olympics Nordrhein-Westfalen

Bastian Oczipka ist neuer Fußball-Botschafter von Special Olympics Nordrhein-Westfalen. Der Profi des FC Schalke 04 engagiert sich zukünftig für den Sport für Menschen mit geistiger Behinderung in Nordrhein-Westfalen. Seinen ersten Einsatz hatte er bereits am Montag (5. November 2018) beim Athletentraining von Special Olympics Nordrhein-Westfalen beim FC Schalke 04. Das Training mit 36 Fußballerinnen und Fußballern wurde im Rahmen der Europäischen Fußballwoche von Special Olympics in Kooperation mit Schalke hilft! veranstaltet und fand bereits zum zweiten Mal in Gelsenkirchen statt.

S04-Profi Bastian Oczipka engagiert sich ab sofort als Fußball-Botschafter für Special Olympics Nordrhein-Westfalen. Foto: Sarah Rauch/Anna Spindelndreier

„Ich finde es großartig, mit welcher Freude, Ehrgeiz und Fairness die Menschen hier ihren Sport betreiben. Leider fehlt diesen besonderen Sportlerinnen und Sportlern in unserer Gesellschaft zu oft noch die verdiente Aufmerksamkeit. Ich freue mich darauf, Special Olympics NRW in der Zukunft vor allem in der Sportart Fußball zu unterstützen. Ich finde es wichtig, allen Menschen mit geistiger Behinderung die Möglichkeit zu geben, gemeinsam miteinander in Mannschaften Fußball spielen zu können und sich in Wettbewerben, wie sie Special Olympics NRW veranstaltet, gegeneinander zu messen. Vor allem das gemeinsame Spielen von Menschen mit und ohne Behinderung ist eine tolle Gelegenheit, Barrieren abzubauen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf viele spannende Begegnungen.“ , sagt Bastian Oczipka. 

 „Wir freuen uns sehr darüber, dass sich mit Bastian Oczipka ein renommierter und aktiver Bundesliga-Profi zukünftig als Fußball-Botschafter für unsere Organisation engagieren möchte. Für unsere Athletinnen und Athleten ist es ein echtes Highlight und motiviert sogar zu noch besseren Leistungen.”, so Gerhard Stiens, Vorsitzender von Special Olympics Nordrhein-Westfalen.

Gerhard Stiens überreichte Bastian Oczipka im Rahmen der Trainingseinheit eine Urkunde als Fußball-Botschafter von Special Olympics Nordrhein-Westfalen sowie ein T-Shirt. Der Fußballprofi wird – wenn es sein Spiel- und Trainingsplan zulässt – die Fußball-Veranstaltungen von SONRW besuchen. Auch Trainingsbesuche bei Mitgliedseinrichtungen und Förderschul-Mannschaften sind geplant.

Über Bastian Oczipka

Bastian Oczipka ist Profifußballer und steht seit der Saison 2017/2018 beim FC Schalke 04 unter Vertrag. Der Außenverteidiger erzielte in über 200 absolvierten Bundesliga-Spielen zwei Tore und bereitete 28 weitere Treffer vor. Auch drei Champions League- sowie acht Europa League-Einsätze stehen auf seinem Konto.

Der 1989 geborene Bastian Oczipka startete seine Fußballerlaufbahn im Alter von acht Jahren beim SV Blau-Weiß Hand in seinem Geburtsort Bergisch Gladbach. Sein Karriereweg führte ihn in der Jugend über den SV Bergisch Gladbach zu Bayer 04 Leverkusen. Dort wurde er Deutscher A-Jugend Meister, Deutscher A-Jugend Pokalsieger und gewann mit der U19-Nationalmannschaft Deutschlands den Europameisterschaftstitel. Über die Station FC Hansa Rostock wechselte er zum FC St. Pauli, für den er im August 2010 sein Bundesliga-Debut gab. Nach einer kurzen Rückkehr zu Leverkusen spielte er von 2012 bis 2017 bei Eintracht Frankfurt. Mit der Eintracht stand er 2017 im Finale des DFB-Pokals gegen Borussia Dortmund. Zur Saison 2017/2018 schloss er sich dem FC Schalke 04 an.

Bastian Oczipka bezeichnet sich selbst als Familienmensch und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner Familie – seiner Ehefrau, seinem Sohn und seinem Hund.

Hier finden Sie unseren Bericht zum Athleten-Training beim FC Schalke 04.

Über Special Olympics Nordrhein-Westfalen

Special Olympics wurde 1968 in den USA von Eunice Kennedy-Shriver, der Schwester von John F. Kennedy, aus der Idee heraus gegründet, Menschen mit geistiger Behinderung an Sportaktivitäten und Sportveranstaltungen zu beteiligen. Heute ist Special Olympics mit mehr als 3 Millionen Athleten in über 170 Ländern vertreten und somit weltweit die größte vom IOC offiziell anerkannte, Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Es ist die Mission von Special Olympics, Kindern und Erwachsenen mit geistiger und mehrfacher Behinderung dauerhaft die Möglichkeit zu geben, Zugang zu den Angeboten des organisierten Sports zu erhalten, körperliche Fitness zu erlangen, sich im Wettstreit zu beweisen, Freude zu erfahren und dabei Begabungen, Fähigkeiten und Freundschaften mit ihren Familien, anderen Special Olympics Athleten und der Gemeinschaft zu teilen. Zur Verbreitung der erfolgreichen Special Olympics Idee in Deutschland wurde Special Olympics Deutschland 1991 als gemeinnütziger Verein gegründet. 2003 wurde die Vertretung in Nordrhein–Westfalen, der Landesverband Special Olympics Deutschland in Nordrhein–Westfalen gegründet.

Special Olympics in Nordrhein-Westfalen bietet ganzjähriges Sporttraining, Seminare und Wettbewerbe in momentan 18 Sportarten an. Darüber hinaus versteht sich Special Olympics in Nordrhein-Westfalen als Organisation mit einem ganzheitlichen Angebot und bietet neben den sportlichen Wettbewerben ein Familienprogramm und ein Gesundheitsprogramm an.

Im zweijährigen Rhythmus veranstaltet Special Olympics NRW Landesspiele. Die ersten Landesspiele von SONRW fanden im Jahr 2015 mit 8 Sportarten in Paderborn statt. An den zweiten Landesspielen 2017 nahmen über 1.000 Athletinnen und Athleten in zwölf Sportarten teil. Die dritten Landesspiele finden im kommenden Jahr vom 19.-23. Juni 2019 in der Stadt Hamm statt und werden gemeinsam mit dem Landesturnfest des Westfälischen Turnerbundes als großes inklusives Sportevent ausgetragen.

Weitere Informationen unter:

www.specialolympics.de/nrw

www.facebook.de/SpecialOlympicsNRW

www.instagram.de/SpecialOlympicsNRW

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin