07.11.2018 13:09 Uhr

Europäische Fußballwoche 2018 von Special Olympics: SONRW zu Gast bei Borussia Mönchengladbach

Im Rahmen der Europäischen Fußballwoche von Special Olympics trainierten am Dienstag, 6. November 2018, 35 Fußballer mit einer geistigen Behinderung auf dem Gelände von Borussia Mönchengladbach. Organisiert wurde die Aktion von Special Olympics Nordrhein-Westfalen, Borussia VfL 1900 Mönchengladbach und der AOK Rheinland/Hamburg. Durchgeführt wurde das Training sowohl von Trainern der Fohlen-Fußballschule als auch von den ehemaligen Borussia-Profis Marcel Witeczek und Michael Klinkert. Die teilnehmenden Fußballerinnen und Fußballer konnten beim Training somit von der Erfahrung von insgesamt 701 Bundesligaspielen, zwei deutschen Meisterschaften und einem UEFA-Pokalsieg profitieren.

Die Teilnehmer, Fußballer der Hephata Werkstätten Mönchengladbach, der Varius Werkstätten Grevenbroich und des Vereins Schwimmen mit Behinderten Mönchengladbach e.V., trainierten rund 90 Minuten im Schatten des BORUSSIA-Parks. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt, hier absolvierten die Sportler dann verschiedene Dribbel-, Pass- und Koordinationsübungen. Den Trainingsabschluss bildete ein Abschlussspiel, bei dem es sich auch Marcel Witeczek nicht nehmen ließ und einige Minuten mitkickte.

Nach dem Abschlussspiel durften alle Fußballer noch im Beisein von Borussia-Maskottchen Jünter ihre Schussgeschwindigkeit messen. Anschließend lud Borussia Mönchengladbach noch alle Sportler, Trainer und Betreuer zur Stadionführung ein. Bei einer gemeinsamen Currywurst im Presseraum fand ein erfolgreiches Athletentraining einen schönen Abschluss.

Special Olympics NRW bedankt sich bei Borussia Mönchengladbach, der AOK Rheinland/Hamburg und der Fohlen-Fußballschule für diese großartige Trainingseinheit.

Hier gibt es eine Fotogalerie des Trainings.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin