02.04.2019 14:00 Uhr

SONRW erneut zu Gast bei der SGS Essen

Hand-in-Hand hieß das Motto am Montag, 1. April 2019, bei unserem zweiten Athleten-Training bei der SGS Essen. Auf Einladung des aktuell Drittplatzierten der Allianz Frauen-Bundesliga trainierten über 20 unserer Athletinnen und Athleten der Hephata Werkstätten Mönchengladbach und dem SV Rees gemeinsam mit dem gesamten Team.

Foto: Sarah Rauch

Bereits bei der Ankunft auf der Helmut-Rahn-Sportanlage war die Freude bei allen Beteiligten deutlich zu spüren, als sich unsere Fußballerinnen und Fußballer und die Profis sowie das Trainer-Team des Bundesligisten begrüßten. Einige kannten sich bereits von der Trainingseinheit im vergangenen Jahr.

Philipp Szymanzik, Geschäftsführer der SGS Essen, begrüßte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein und übergab anschließend direkt an Essens Chef-Trainer Daniel Kraus, der das Training wie im Vorjahr zusammen mit seinem Trainer-Team leitete. Gleich zu Beginn wurden Trainings-Duos, bestehend aus je einer Spielerin der SGS Essen und einem Teilnehmer von uns, gebildet. Zum Aufwärmen spielten die Fußballerinnen und Fußballer Kettenfangen, was gleich für eine Menge Spaß sorgte. Daraufhin wurde in zwei Gruppen mit einem Reflexball und Dribbling-Übungen trainiert. Besonders gut zeigte sich das blinde Vertrauen, als die Duos mit verschlossenen Augen dribbelten und dabei auf die Ansage ihres Trainingspartners angewiesen waren. Auch das Abschluss-Spiel wurde natürlich Hand-in-Hand bestritten. Es fielen eine Menge Tore, sodass über die gesamte Helmut-Rahn-Sportanlage durchweg lauter Jubel zu hören war.

Nach der Einheit machten unsere Athletinnen und Athleten noch Selfies mit ihren Trainingspartnerinnen der SGS Essen, holten sich Autorgramme sowie in Gesprächen einige Tipps. Für die Fußballerinnen der Unified-Mannschaft der Hephata Werkstätten Mönchengladbach war die Trainingseinheit eine ideale Vorbereitung auf unsere dritten Landesspiele in Hamm (19.-23. Juni 2019).

Special Olympics NRW möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei der SGS Essen für die Einladung und diese tolle Trainingseinheit bedanken und wünscht dem Team alles Gute für den Endspurt in der Allianz Frauen-Bundesliga.

Informationen zur Europäischen Fußballwoche

Das Training war die erste Aktion von Special Olympics NRW im Rahmen der diesjährigen Europäischen Fußballwoche (25. Mai – 2. Juni 2019). Diese wird seit dem Jahr 2001 auf Initiative von Special Olympics und der UEFA durchgeführt. Während der Veranstaltungswoche werden in 45 europäischen Ländern für etwa 50.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung verschiedene sportliche Aktivitäten rund um den Fußball angeboten – meist in Zusammenarbeit mit Vereinen der nationalen Fußball-Ligen. Aufgrund der engen Zeitpläne der Fußball-Clubs finden in NRW auch Aktionen außerhalb der eigentlichen Veranstaltungswoche statt.

Die Europäische Fußballwoche soll dazu beitragen, noch mehr Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung für den Fußballsport und eine aktive sowie gesunde Lebensweise zu begeistern. Des Weiteren sollen Akzeptanz, Respekt sowie neue Perspektiven für Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft dadurch geschaffen werden.

In diesem Jahr sind in Nordrhein-Westfalen bereits folgende Trainingseinheiten terminiert:

1. April 2019: Athletentraining bei der SGS Essen (Frauen-Bundesliga)

3. April 2019: Athletentraining beim VfL Bochum 1848

8. Mai 2019: Athletentraining beim 1. FC Köln

9. Mai 2019: Athletentraining bei Borussia Dortmund

10. September 2019: 4. Fortuna-Cup bei Fortuna Düsseldorf

Weitere Termine folgen.

Weitere Informationen unter: specialolympics.de/veranstaltungen/projekte/europ-fussballwoche

 

 

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin