19.06.2019 21:44 Uhr

Landesspiele von Special Olympics „Hamm2019“ sind eröffnet

Die dritten Landesspiele von Special Olympics Nordrhein-Westfalen sind eröffnet. Der lange erwartete Auftakt von „Hamm2019“ - die gemeinsame Eröffnungsveranstaltung der Landesspiele und dem NRW-Landesturnfest am Abend in Hamm - war stimmungsvoll, begeisternd und entsprach mit ihrem inklusiven Programm ganz dem Veranstaltungs-Motto "Gemeinsam.Besonders.Sportlich.". Höhepunkt, wenn auch beeinflusst von einem aufziehenden Gewitter, war das Special Olympics Zeremoniell mit dem Entzünden der Flamme durch Lebenshilfe-Athlet Mirco Burger und Fußball-Legende Bernard „Ennatz“ Dietz. Die offizielle Eröffnung übernahm Oberbürgermeister Thomas Huntsteger-Petermann mit den Worten: „Hiermit erkläre ich die Special Olympics Landesspiele NRW und das 4. NRW-Landesturnfest für eröffnet.“

Mirko Burger (Athlet der Lebenshilfe Hamm) und die Hammer Fußball-Legende Bernard "Ennatz" Dietz entzündeten das Feuer der Landesspiele von Special Olympics NRW in Hamm2019.

Feierlicher Einzug der Delegationen und Vereine

Der feierliche Einzug mit kleineren Abordnungen der beteiligten Vereine von WTB und RTB und der Delegationen von Special Olympics NRW zum Platz an der Pauluskirche leitete die Feierlichkeiten ein. Begrüßt und vorgestellt von den Moderatoren des Abends, Mirko Heinze & Katrin Degenhardt, wurden die 1050 Athletinnen und Athleten von SONRW von den Teilnehmenden und Gästen frenetisch empfangen.

„Hamm2019 verbindet“

Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann betonte das Miteinander der Veranstaltung: „Wir freuen uns auf ein großes Fest des Sportes mit vielen spannenden Wettbewerben, aber auch auf die tolle Atmosphäre mit vielen tollen Begegnungen. Hamm 2019 ist eine Premiere, die in unsere Stadt passt. Erstmals findet Landesturnfest und Landesspiele der Special Olympics gemeinsam statt. Das ist Inklusion im besten Sinne.“ Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, hob besonders die große Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer hervor. „Hamm 2019 verbindet! Die großartige Verbindung mit den Landesspielen der Special Olympics, getragen von dem großen Engagement der 2000 Volunteers zeigt, was der Sport für die Menschen bedeutet und leistet.“

Stefanie Wiegel wünscht sich viele Zuschauer

Nach der Begrüßung durch Hamms Oberbürgermeister und der Staatssekretärin war Athletensprecherin Stefanie Wiegel als einzige Athletin in einer Gesprächsrunde mit den Vorständen des Westfälischen Turnerbundes, des Rheinischen Turnerbundes und SONRW-Vorsitzenden Gerhard Stiens gefragt. Stefanie Wiegel hatte einen ganz besonderen Wunsch an die tausenden von Zuschauern: „Ich wünsche mir, dass viele Leute zu den Spielen kommen und unsere Wettkämpfe sehen. Sie sollen sehen, wie wir den Sport gemeinsam so betreiben, wie wir es können.“

Inklusives Showprogramm

Im Showprogramm sorgten zwei inklusive Gruppen für Highlights: Die Cheerleader- Gruppe „Special Needs“ der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH heizte die Stimmung an und wurde abschließend zum Lied „Viva Colonia“ vom Publikum gefeiert. Auch das gemischte Team von „Drums Alive“ mit Aktiven vom Sportverein-Diakonische-Stiftung-Wittekindshof e.V. mit Kindern und Erwachsenen mit geistiger Behinderung und der Drums alive powerbeats Gruppe vom Verein HLC Höxter sorgten für gute Stimmung. Die vielen turnerischen Darbietungen gaben der Eröffnungsfeier einen ganz besonderen Charakter

Olympische Zeremonie – das Highlight der Eröffnungsfeier trotz Gewitters

Ganz feierlich wurde es bei der olympischen Zeremonie, an dem nun durch Special Olympics erstmals auch Turnerinnen und Turner teilnahmen. Den Eid der Offiziellen der Landesspiele sprach Ilona Schaeg vom Leichtathletik-SC Eintracht Hamm. Leichtathletik ist die Sportart, in der die Wettbewerbe von WTB & SONRW parallel auf einer Sportstätte ausgetragen werden. Nach dem Eid der Trainer durch Ulrich Müller, Westfälischer Turnerbund, TSV Bösingfeld, sprach Schwimmerin Nina Koster vom Verein Schwimmen mit Behinderten Mönchengladbach den Special Olympics Eid der Athletinnen und Athleten: „Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben.“

Gewitter Grund für Programmänderungen

Anschließend sorgte ein aufziehendes Gewitter dafür, dass das Programm auf der Bühne beendet werden musste. Davon unbeeindruckt liefen Mirco Burger, Fußballer der Lebenshilfe Hamm und Vorsitzender des Werkstattrates und Bernard „Ennatz“ Dietz, Fußball-Europameister 1980 (Kapitän) und Vize-Europameister 1976 mit brennender Fackel durch die Zuschauerinnen und Zuschauer. Beide bestiegen einen Leiterwagen der Feuerwehr und entzündeten unter dem Applaus der Teilnehmer das Feuer von „Hamm2019“. Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann eröffnete die dritten Landesspiele von Special Olympics NRW und das 4. NRW-Landesturnfest. Das geplante Showprogramm musste aufgrund eines Gewitters abgesagt werden.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin