04.07.2019 14:23 Uhr

Seit Jahren dabei und top motiviert: das Unified Team des Franz-Sales-Haus Essen - Landesspiele Hamm 2019

Das Team ist professionell: Als einzige haben sie ein Teamzelt aufgebaut und ihre eigenen Materialien zum Warmmachen mitgebracht. Dafür gibt es ein ritualisiertes Programm, das vor jedem Training und vor jedem Spiel durchgezogen wird. Ihr erstes Spiel in Hamm – eine Niederlage. Im Anschluss dürfen wir nicht stören, denn es gibt eine Teambesprechung, bei der die Strategie für den Rest des Tages besprochen wird.

Teamgeist steht bei den Fußballern des Unified Teams des Franz Sales-Hauses in Essen an erster Stelle - Foto: Sarah Rauch

Seit 1996 gibt es die Fußballmannschaft vom DJK Franz-Sales-Haus aus Essen nun schon. Inzwischen ist der Verein Heimat für alle Menschen ab 16 Jahren mit und ohne Behinderung geworden, die Lust haben, gemeinsam Fußball zu spielen und sich zu bewegen. Dabei ist der Spaß immer besonders wichtig: „das Tolle an Special Olympics ist die Atmosphäre und dass man seine Gegner nicht einschätzen kann. Der Spaß steht hier immer im Vordergrund und man kann sich immer auf spannende Spiele freuen!“, so Torhüter André Fischer.

Die beiden ‚Dienstältesten‘ Simon Lepping und Kevin Kersting spielen schon seit über sechs Jahren in der Mannschaft. Beide genießen den Teamsport und dass sie beim Spielen immer draußen sind. Kevin ist mittlerweile Abwehrchef, Simon ist das Allround-Talent auf allen Positionen, war bei den nationalen Spielen in Kiel sogar als Co-Trainer dabei. „Wir geben unser Bestes“, beteuert Kevin. Das merkt man!

Dass sie die erste Partie des Tages verloren haben, ärgerte alle. Denn die Jungs sind ambitioniert: „Wir wollen in diesem Turnier auf jeden Fall oben mitspielen. Mit der Mannschaft, die wir haben, ist mindestens Bronze drin“, erzählt Fischer. Perspektivisch wird auch schon auf die Special Olympics World Games 2023 in Berlin geschaut. Zu Hause in Essen gibt es einen Kader von knapp 40 Jugendlichen, jungen Männern und Frauen, von denen innerhalb der nächsten Monate 15 Topspieler*innen für die Spiele in Berlin ausgewählt werden. Trainer Thomas Novy, der die Mannschaft seit 2004 trainiert und für das Taktische zuständig ist, zeigt sich hoffnungsvoll: „Wir sind jetzt am Anfang des Weges und schauen mal, wie sich Mannschaft und Verein zusammenfinden. Wir haben ein großes Trainerteam, wir haben eine große Mannschaft, das sollte doch aus NRW-Sicht eine ganz gute Sache werden.“

Neben den Weltspielen nimmt das Team alle Special Olympics Turniere mit, egal ob Landesspiele oder nationale Spiele und folgt sogar Einladungen ins Ausland. Was fehle, so Trainerin Alina Schlaab, sei eine deutschlandweite Fußballliga, damit sich inklusive Mannschaften regelmäßig auch unabhängig von den großen Turnieren miteinander messen könnten.

Aber auch wenn es beim Turnier nicht für eine Medaille reichen sollte, für das Team vom DJK Franz-Sales-Haus aus Essen sind die SO Landesspiele in Hamm ein Erlebnis!

Bericht: Mirjam Brinkmann für Special Olympics NRW

*Nachtrag: Das Team erreichte bei den Landesspielen in Hamm am Ende einen guten vierten Platz. Die Ergebnisse finden Sie hier.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin