24.03.2021 14:41 Uhr

"Es hat mir große Freude bereitet" - Online-Trainingseinheit mit Borussia Düsseldorf

Borussia Düsseldorf hat gestern Abend gemeinsam mit Special Olympics Nordrhein-Westfalen eine einzigartige Online-Trainingseinheit mit anschließender Gesprächsrunde für Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung angeboten. Chefcoach Danny Heister und Borussias Rollstuhl-Bundesligaspieler Valentin Baus sorgten bei den 22 Tischtennis-Spielerinnen und -Spielern der Special Olympics aus ganz Deutschland, darunter Michael Lösch (Goldmedaille bei den Nationalen Spielen 2019 in Kiel) und Dennis Oespelkamp (Silber- und Bronze-Medaillengewinner bei den Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi), für ein kurzweiliges und spannendes Training.

Nach einer Begrüßungsrunde und einer kleinen Aufwärmübung ohne Schläger machte Valentin Baus vor, wie man den Ball möglichst gut und unter Kontrolle auf der Schlägerfläche zirkulieren lassen kann. Anschließend wurde das Training intensiver, als die sonst übliche Tischtennis-Platte von Baus kurzerhand durch den Fußboden im eigenen Wohnzimmer ersetzt wurde. Durch mal schnellere und mal langsamere Rückschläge wurde das Ballgefühl trainiert.

Nun übernahm Danny Heister das Zepter und zeigte den Athletinnen und Athleten die richtige Griff-Haltung und den Unterschied zwischen Vor- und Rückhand. Er demonstrierte die verschiedenen Schlagtechniken und trainierte gemeinsam mit allen Teilnehmenden den schnellen Wechsel zwischen Vor- und Rückhand und zeigte dabei auf, woran es ankommt: „Wichtig ist es, dass ihr den Ball immer vorne trefft. Dann habt ihr eine gute Kontrolle. Ihr müsst immer bereit sein, den nächsten Ball zu spielen. Das ist das Entscheidende im Tischtennis.“

Heister erklärte, dass es neben der richtigen Technik und Ausdauer im Tischtennis vor allem auch auf die mentale Stärke ankommt. „Einen Ballwechsel, der bereits gespielt und vorbei ist, könnt ihr nicht nochmal verändern. Ihr dürft euch nicht lange darüber ärgern, wenn ihr mal einen Ball verhauen habt. Ihr müsst immer auf den nächsten Punkt fokussiert sein.“ Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichteten im Gegenzug dem Profi-Trainer von ihren Techniken, um sich nach verlorenen Punkten wieder zu sammeln: „Tiefes Durchatmen“ und „einfach einmal bis fünf zählen“ war in der fröhlichen Runde zu hören.

Nach der Fragerunde mit Valentin Baus und Danny Heister, in der es auch um Trainingszeiten und -techniken ging, schauten sich alle gemeinsam ein Video mit den schönsten Ballwechseln von Borussias Top-Spieler Timo Boll an, der die Nationalen Spiele 2014 von Special Olympics in Düsseldorf als „Gesicht der Spiele“ unterstützte, bevor Heister zum Abschluss der Einheit die Spielerinnen und Spieler zu einem Bundesliga-Heimspiel seiner Mannschaft einlud, sobald ein Besuch wieder möglich ist. „Es hat mir große Freude bereitet, wie aufmerksam und mit welcher Begeisterung alle dabei waren“, so das Fazit des Niederländers.

In Zeiten der Corona-Pandemie veranstaltet Special Olympics NRW jeden Dienstagabend im Rahmen des SONRW #DienstagsDate einen Online-Sportkurs. Auch ein Skigymnastik-Training mit Hilde Gerg, ein Handball-Training mit der Handballschule Oberberg des VfL Gummersbach sowie ein Judo- und Basketball-Training waren schon mit dabei. Weitere Informationen gibt es hier.

 Mehr zu Borussia Düsseldorf: www.borussia-duesseldorf.com

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin