21.03.2022 08:10 Uhr

Jetzt noch für die Laufserie in Ostwestfalen anmelden - Athletinnen und Athleten mit und ohne Behinderung starten gemeinsam

Der Freiwilligendienstleistende des Stadtsportverbandes Paderborn, Maximilian Gebker, und die Sportler der TuRa Elsen, Robert Schulte, Ulrich und Sara Öztas, haben eine Gemeinsamkeit. Sie lieben es sportlich aktiv zu sein. Dabei ist es für sie selbstverständlich, dass Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung gleichberechtigt am Sport teilhaben. Unter dem Motto „Gemeinsam läuft’s besser“ gehen sie beim 74. Paderborner Osterlauf (16. April), beim Altstadtlauf Lippstadt (20. Mai) und beim Salzkotten Marathon (12. Juni) mit vielen weiteren Läufern gemeinsam an den Start.

Foto: Julia Kinsel/ Caritas Werkstätten

„Wir bereiten uns schon seit Wochen auf die Laufserie vor und trainieren fleißig“, berichten die Sportler voller Vorfreude auf ihre Läufe. Zum wiederholten Male integrieren die Organisatoren der Läufe zusammen mit dem Projektkoordinator Michael Tack von Special Olympics in allen Wettbewerben eine eigene Wertung für die Läuferinnen und Läufer mit einer geistigen Behinderung. „Bei der anschließenden Siegerehrung stehen sie mit den Laufstars auf der großen Bühne. Die strahlenden Gesichter sind das schönste Kompliment, das wir als Veranstalter bekommen können“, erzählt Mathias Vetter vom SC Grün-Weiß Paderborn. Gehen Läufer bei allen drei Veranstaltungen an den Start, so fließen ihre Ergebnisse in eine Kombiwertung ein. Die Siegerehrung findet am 22. Juni 2022 um 18 Uhr in der IHK Lippstadt statt.   

Damit am Tag des Osterlaufs alles reibungslos abläuft, unterstützt Maximilian Gebker das Osterlaufbüro tatkräftig und stellt die Starterbeutel mitsamt der Anmeldeunterlagen für die Special-Olympics-Läufer zusammen. „Ich bin schon ganz gespannt mal hinter die Kulissen des Osterlaufs schauen zu dürfen und die dSPACE Special Olympics Wertung mit vorzubereiten“, freut sich Gebker auf sein Praktikum im Osterlaufbüro.

Special Olympics übernimmt bei allen Läufen die Startgebühr für die Läuferinnen und Läufer mit geistiger Behinderung. Die Laufpartner können zwischen dem Lauf mit Zeitmessung, es fällt die normale Startgebühr an, und dem Lauf ohne Zeitmessung wählen. Ohne Zeitmessung ist die Begleitung kostenfrei.

Anmeldungen nimmt Michael Tack, Projektkoordinator für Special Olympics in Ostwestfalen-Lippe, entgegen. E-Mail: tack.michael(at)googlemail.com

 

Bericht: Stadtsportverband Paderborn

Foto: Julia Kinsel/ Caritas Werkstätten

Bildunterschrift: v.l.: Mathias Vetter, Justus und Christian Stork (Paderborner Osterlauf), Sara Öztas (TuRa Elsen), Uwe Baer (Salzkottenmarathon), Ulrich Öztas, Maximilian Gebker, Steffen Rammert (TuRa Elsen), Michael Tack (Special Olympics NRW), Robert Schulte (TuRa Elsen) und Simon Marsh (Ansprechpartner Caritas Werkstätten).

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin