24.09.2018 11:04 Uhr

Vierte Auflage des Inklusiven Tennistags mit hoher Teilnehmerzahl

Bereits zum vierten Mal trafen sich auf der Anlage des TC Weiss-Rot Speyer Menschen mit und ohne Behinderung zu einem Inklusiven Tennistag.

Insgesamt 25 Teilnehmer mit und ohne Behinderung spielten bei herrlichem Wetter gemeinsam Tennis. Gleich sechs Athleten kamen von einer neu ins Leben gerufenen Tennisgruppe aus Grünstadt.

Unter der Leitung von SO-Vizepräsidentin Margit Trübenbach wurden auf drei Plätzen Unified-Doppel auf Zeit ausgetragen. Die fünf Athleten und ihre Partner, teils mit den Athleten als inklusives Doppel angemeldet, teils Mitglieder des gastgebenden Tennisclub Weiss-Rot Speyer, standen insgesamt viermal für je knapp eine Stunde auf dem Platz. Spannende Begegnungen und sehenswerte Ballwechsel gab es für Sportler und Zuschauer.

Zehn Anfänger wurden von WR-Trainer Jürgen Richter und SO-Tenniskoordinator Claus Majolk in die Grundlagen des Tennis eingeweiht. Nach einer Eingewöhnung und dem Üben der Grundtechniken Vorhand, Rückhand und Volley, fanden die Spiele und Staffeln großen Anklang bei den jungen Sportlern und ihrem Anhang.

Während der gemeinsamen Mittagspause und nach dem Abschluss, bei dem jeder Teilnehmer eine Erinnerungsschleife erhielt, wurden viele Kontakte geknüpft und gepflegt. „Es wird immer viel von Inklusion geredet, ihr hier lebt das einfach. Dafür herzlichen Dank“, freute sich Jürgen Kief, der Vorsitzende der Stadtsportverbands Speyer. Der Vizepräsident des TC Weiss-Rot, Harald Heim, zeigte sich ebenfalls von den Leistungen der Athleten und dem Ablauf des Tages beeindruckt und lud zur fünften Auflage des Inklusiven Tennistages im kommenden Jahr ein.   

Ihr Ansprechpartner

Photo of Wilfried  Kootz
Wilfried Kootz Vizepräsident Medien


© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin