15.03.2021 10:11 Uhr

„Wir schauen hin!": Special Olympics RLP ist Partner

Gemeinsam mit den regionalen Sportjugenden haben der Landessportbund Rheinland-Pfalz und seine Partner den Projekt-Startschuss für „Wir schauen hin – Keine Chance für sexualisierte Gewalt“ gegeben.

Foto: LSB RLP

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen hat einen besonderen Stellenwert im Sport und die Wirkenden in Vereinen und Verbänden somit eine große Verantwortung ihren Schützlingen gegenüber.

Dieser Verantwortung stellt sich auch Special Olympics Rheinland-Pfalz. Denn gerade Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung sind oft auf unmittelbare Unterstützung angewiesen. „Diese menschliche Nähe ist ein wichtiges Element des selbstverständlichen Miteinander“, sagt Angelika Krauß, die bei SORLP Ansprechpartnerin für Fragen sexualisierter Gewalt ist. „Deshalb war für uns sofort klar, dass wir auch bei diesem Projekt mitarbeiten möchten.“

In den nächsten Projektschritten werden die Teilnehmenden als Ansprechpersonen qualifiziert: Hier werden wichtige Hintergrundinformationen, rechtliche Aspekte und Empfehlungen zum Aufbau eines Präventionskonzeptes sowie Empfehlungen im Umgang eines Verdachtsfalls vermittelt. Im Anschluss etablieren die Projektteilnehmenden Maßnahmen in den eigenen Strukturen, eng begleitet und unterstützt durch die Projektträger unter dem Dach des Landessportbundes.

Seit September 2020 gibt es bei Special Olympics Deutschland ebenfalls eine Projektgruppe, die sich mit der Prävention sexualisierter Gewalt auseinandersetzt. Auch hier ist Angelika Krauß für SO RLP mit im Projektteam.

Erarbeitet wird ein Präventionskonzept, das speziell auf die Gegebenheiten des Verbandes und die Bedürfnisse der SO-Athlet:innen zugeschnitten ist. So sollen zum Beispiel Verhaltensregeln zum Umgang mit Nähe, Körperlichkeit und Vertrauen zwischen Betreuer:innen und Sportler:innen erstellt werden. Auch Informationsveranstaltungen und Schulungen für die haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden des Verbands sollen angeboten werden, um sie für dieses Thema zu sensibilisieren.

Ihr Ansprechpartner

Photo of Wilfried  Kootz
Wilfried Kootz Vizepräsident Medien
© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin