01.06.2021 15:00 Uhr

Koblenz inklusiv vernetzt - Gelungene Auftaktveranstaltung für mehr Teilhabe im Sport!

Am Donnerstag, 27.05.2021, fand die digitale Informationsveranstaltung zum Netzwerk "Inklusion im Koblenzer Sport" statt. Der Grundstein für eine stärkere Vernetzung ist gelegt.

Zum Auftakt hatte Special Olympics Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Stadt Koblenz und dem Stadtsportverband eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, über die Idee eines Netzwerkes zu informieren und getreu dem Motto „Gemeinsam stark!“ die vielen engagierten Partner stärker zu vernetzen. Durch eine engere Zusammenarbeit sollen die Teilhabemöglichkeiten an Bewegung und Sport für Menschen mit Behinderungen nachhaltig verbessert werden. 

Digitale Veranstaltung ermöglicht inklusive Entwicklungen trotz Corona 

Begrüßt wurden die rund 25 Teilnehmenden durch Klaus Steffens, Vizepräsident SORLP, und Josef Gliedner, zweiter Vorsitzender im SSV Koblenz. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs konnte leider nicht anwesend sein, wünschte aber allen Teilnehmenden in einer Videobotschaft ein gutes Gelingen und freute sich über die positiven Entwicklungen in Koblenz.

Schon beim Auftakt standen der Informations- und Erfahrungsaustausch im Fokus. Die Teilnehmenden erhielten eine Vielzahl an Informationen über die inklusiven Entwicklungen im rheinland-pfälzischen Sport sowie die vielen engagierten Projekte und Partner in und um Koblenz. In einem Interview berichteten die Sportler:innen Jessica Fischbach, Abteilungsleiterin Rollstuhlrugby bei der RSG Koblenz, und Francisco Americo-Galante (Chico), Fußballer der Caritas INTEC-Betriebe sowie Mitglied des Athletenrats von SORLP, eindrucksvoll von ihrem Sport sowie ihren Erfahrungen und Wünschen. Chico brachte den inklusiven Gedanken am Ende stimmungsvoll auf den Punkt: "Sport vor der Haustür wäre doch am geilsten!" 

Idee & Ziele des Netzwerkes "Inklusion im Koblenzer Sport" 

Moderiert wurde die Veranstaltung durch Nina Hagedorn, Initiatorin der Netzwerkidee und Regionalkoordinatorin im bundesweiten Projekt "Wir gehören dazu" von Special Olympics Deutschland, gefördert durch die Aktion Mensch Stiftung.

Das Netzwerk soll die Potentiale der Region bündeln, engagierte Partner an einen Tisch bringen, Kooperationen ermöglichen und zur Anlaufstelle für Fragen und Wünsche im Bereich Sport und Inklusion werden. Ziel ist es, Organisationen der Behindertenhilfe, Sportvereine, Interessen- und Selbstvertretungen sowie kommunale Partner einzubinden, sodass mehr Menschen mit Behinderungen Sport nach ihren Wünschen in der Region treiben können.

Starkes Zeichen für die künftige Netzwerkarbeit 

Schon an der Auftaktveranstaltung nahmen Unterstützer:innen und Interessierte aus den unterschiedlichsten Bereichen aus der Region teil. Im abschließenden Austausch zeigten sich Wünsche, wie "Erfahrungsaustausch und Unterstützung beim Aufbau", "Offenheit und gemeinsame Anregungen für neue Ideen" sowie "Kennenlernen von Partnern und Austausch mit Gleichgesinnten". Auf die abschließende anonyme Umfrage "Können Sie sich ein Mitwirken im Netzwerk vorstellen?" antworteten 75% der Teilnehmenden mit "Ja ich bin dabei!".

Diese positive Resonanz legt die besten Voraussetzungen für die weitere Zusammenarbeit. Die Initiatoren blicken nun hoffnungsvoll auf eine erste Workshop-Veranstaltung in Präsenz im Spätsommer/Herbst, um gemeinsam die Ziele und ersten Schritte für das Netzwerk „Inklusion im Koblenzer Sport“ zu entwickeln.

Falls auch Sie Interesse an der zukünftigen Netzwerkarbeit in Koblenz haben oder ein solches Netzwerk auch in Ihrer Region ins Leben rufen möchten, erhalten Sie hier weitere Informationen und die Kontaktdaten der Regionalkoordinatorin.

Ihr Ansprechpartner

Photo of Wilfried  Kootz
Wilfried Kootz Vizepräsident Medien
© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin