10.12.2021 09:11 Uhr

Logo der Special Olympics World Games Berlin 2023 präsentiert: Wir zeigen es der Welt: Ein Logo, das Mauern überwindet

Fröhlich, bunt, lebendig und vereinend! Das Logo der Special Olympics World Games Berlin 2023 drückt aus, was die Athlet*innen und Besucher*innen bei den Weltspielen für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung im Sommer 2023 in Berlin erwarten wird.

Foto: LOC

Die Special Olympics sind eine Bewegung, die ein stärkeres Miteinander in unserer Gesellschaft erreichen und ein größeres Bewusstsein für die Herausforderungen, die Menschen mit geistiger Behinderung in Alltag bewältigen müssen, schaffen will“, sagt Albert Tuemann, im Organisationskomitee der Weltspiele 2023 (LOC) verantwortlich für den Bereich Marketing und Kommunikation.

„Wir wollen Barrieren abbauen, die viele Menschen in ihren Köpfen oftmals haben. Bei einem großen integrativen Event, wie es die Weltspiele 2023 sind, kann dies ganz spielerisch erfolgen. Und das in Berlin, für dessen Entwicklung, ja für die Entwicklung einer Gesellschaft, der Fall einer Mauer ganz entscheidend war“, sagt Tuemann. In die Entwicklung des Logos sind deshalb in aller Welt bekannte Symbole der Gastgeberstadt, wie Brandenburger Tor, Fernsehturm und Mauersteine, ebenso eingeflossen wie die Ideen der Athlet*innen.

"Das Logo finde ich wunderschön und das Motto passt richtig gut dazu", zeigte sich Stefanie Scherer, Special Olympics Athletin und Athletensprecherin bei Special Olympics Bayern, begeistert.

#ZusammenUnschlagbar lautet das offizielle Motto, das nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch national und international in die Tat umgesetzt wird. "Es spiegelt die Gedanken der Athlet*innen super wider", sagte Dennis Mellentin, Special Olympics Athletensprecher Berlin und Mitarbeiter im LOC, der zusammen mit anderen Athlet*innen an der Gestaltung des Logos mitgearbeitet hat.

In vielen Stunden digitaler Workshops haben Special Olympics Athlet*innen aus aller Welt ihre Ideen und Gefühle eingebracht, die Farb- und Symbolwelt des Logos mitentwickelt. „Es war extrem wichtig, ihre Emotionen und Anregungen mit einzubeziehen. Es ist ihr Logo“, sagt Anne Hohmann, LOC-Direktorin für Marketing und Kommunikation. „Es geht darum mit Leichtigkeit und Freude die Welt zu verändern. Genau das transportiert unser Logo“, sagt Melissa Lukowski, Kreativ-Direktorin des LOC.

Für Christiane Krajewski, Vorsitzende des Weltspielekomitees der Special Olympics World Games Berlin 2023 und Präsidentin von Special Olympics Deutschland, ein Logo, das „wunderbar vermittelt, was die Special Olympics World Games ausmacht. Ein Fest von Athlet*innen für Athlet*innen, ein Fest für uns alle, das mehr ist als ein Sport-Event. Das werden wir 2023 erleben, aber auch schon bei den Nationalen Spielen 2022 in Berlin.“

Zu den Special Olympics World Games Berlin 2023 werden mehr als 7.000 Athlet*innen aus annähernd 200 Ländern erwartet. Sie werden in 26 Sportarten zu ihren Wettbewerben antreten. Das macht die Weltspiele zum drittgrößten Multisport-Event der Welt.

„Wir freuen uns sehr, dass es mit der Unterstützung des Bundesinnenministeriums und des Landes Berlin gelungen ist, dieses größte inklusive Sportevent der Welt nach Berlin zu holen. Ähnlich wie die Fußball-WM 2006 viel für das Ansehen Deutschlands in der Welt getan hat, werden die Weltspiele 2023 einen Schub für Inklusion in unserer Gesellschaft geben und somit die Bedingungen für das Leben von Menschen mit Behinderung in unserem Alltag verbessern“, sagt Sven Albrecht, Organisationschef der Weltspiele 2023 und Geschäftsführer von SO Deutschland.

Die Vorstellung des Logos erfolgte aufgrund der Pandemie-Situation im Rahmen einer Produktion in den Studios von Sky Deutschland, einem der Unterstützer der Special Olympics World Games Berlin 2023.

Die komplette Aufzeichnung ist auf Sportdeutschland.tv veröffentlicht (zur Sendung).

Text: LOC

Ihr Ansprechpartner

Photo of Wilfried  Kootz
Wilfried Kootz Vizepräsident Medien
© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin