07.05.2019 22:43 Uhr

Tischtennisspieler der Lebenshilfe St. Wendel erfolgreich in Luxemburg

Hervorragender Auftritt des Tischtennisteams der Lebenshilfe St.Wendel beim internationalen Tischtennisturnier von Special Olympics in Luxembourg

 

 

Hervorragender Auftritt des Tischtennisteams der Lebenshilfe St.Wendel ,beim internationalen Tischtennisturnier von Special Olympics Luxembourg !!!

Am Samstag dem 27 April waren wir zu Gast beim Turnier von Special Olympics Luxembourg,dass Envent fand im Rehazenter in Kirchberg ( einem Vorort von Luxemburg-Stadt) statt. Der Tischtennistreff vertrat nicht nur die Lebenshilfe St.Wendel sondern auch, als einziges deutsches Team, den Verband Special Olympics Saarland.

Bei dem hochkarätig besetzten Tischtennisturnier,nahmen Sportler-innen mit einer mentalen Beeinträchtigung aus Frankreich , Belgien und Luxembourg teil. Der Wettkampf,der vom luxemburgischen Tischtennisverband (FLTT) unterstüzt wurde, war gleichzeitig die Nationale Meisterschaft imTischtennis SO - Luxembourg.

Morgens fanden die klassifizierungs Spiele (Divisioning) statt. Hierbei wird sichergestellt ,dass jeder Spieler-inn in eine Gruppe kommt die seinem Alter,seiner Spielstärke und seinem körperlichen Handycap entspricht. Nach dem Mittagessen ging es dann in sechs verschiedenen " Leistungsgruppen" um die Medaillenvergabe.

Die zahlreichen Zuschauer sahen spannende und fair geführte Spiele, von diesem "Sportsgeist" könnten sich so manche Sportler im Regelsport noch was abschauen.

Die saarländischen Sportler-innen konnten folgende Ergebnisse erzielen : Nina Schmidt erreichte den 7.Platz in ihrer Leistungsklasse und war ganz stolz darauf ihre ersten beiden Spiele ,bei einem Turnier ,gewonnen zu haben.

Jens Martin gewann ,überraschend in seiner Klasse , die Goldmedaille.

Sebastian Klos ,Goldmedailengewinner der Deutschlandspiele in Kiel, bestätigte seine super Form mit einem ersten Rang (Gold).

Andre Hasenjäger, gewann in den klassifizierungs Spielen ,fast alle Spiele , kam so in die zweithöchste Leistungsklasse und erspielte sich dort eine hervorragenden 6. Platz. In der selben Gruppe spielte auch Michael Meisberger und errang ,ohne Spielverlust, die Goldmedaille.

Michael Müller schafte es in die höchste Leistungsklasse. Er hatte es dort mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld zu tun ,die meisten spielen in Vereinen des nichtbehinderten Sports und er konnte sich auch hier behaupten und schloss mit einem guten 6. Platz ab. Siegerin in der höchsten Klasse wurde Daniele Jankowoy (SO -Luxembourg) ,die im März ,bei den Worldgames in Abu Dhabi ,eine Silber- und eine Bronzemedaillie für Luxenbourg gewann.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Die unsere Freunde aus Luxenburg, mit viel Herzblut organisiert hatten. Der Ablauf war reibunglos,der Zeitplan wurde eingehalten und die Bewirtung war gut. Spannende Spiele, neue Eindrücke ,neue Freunde und herzliche Gastgeber werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

(Ein Bericht von Udo Lorenz LH WND)

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin