20.09.2017 15:56 Uhr

Ein Hauch von Olympia in der Landessportschule Osterburg

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident, Dr. Reiner Haseloff, und der Sportminister des Landes, Holger Stahlknecht, eröffnen am 27. September die 4. Offenen Sportspiele von Special Olympics Sachsen-Anhalt in Osterburg.

Am 27. und 28. September wetteifern ca. 220 Sportlerinnen und Sportler mit geistigen Behinderungen aus ganz Sachsen-Anhalt bei den Offenen Sportspielen von Special Olympics in der Altmark. Die Veranstaltung findet bereits zum vierten Mal statt. Nach drei Events in Halberstadt ist jetzt erstmals die Stadt Osterburg Gastgeberin.

 Bei der vierten Auflage der Veranstaltung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern  eine besondere Ehre zuteil. Der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und der Sportminister des Landes, Holger Stahlknecht, haben ihre Teilnahme an der feierlichen Eröffnung zugesagt.  Die Sportspiele finden erstmals im Rahmen der Sportkampagne „Ein starkes Team für Sachsen-Anhalt“ statt. Das Kampagnenlogo schmückt  die farbenfrohen T-Shirts der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie derer Helferinnen und Helfer, die als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für weltoffenes, internationales und solidarisches Bundesland stehen.

Die sportlichen Wettbewerbe der 4. Offenen Sportspiele sind in verschiedenen Altersklassen in fünf Sportarten geplant. Beim Schwimmen, Fußball und in der Leichtathletik werden die meisten Teilnehmer erwartet. Weitere Wettkämpfe gibt es im Tischtennis und im Floorball.  Neben dem sportlichen Wettstreit geht es in Osterburg aber auch um die Begegnung und den Gedanken der Inklusion.

Eine emotionale Eröffnungsfeier mit einem unterhaltsamen Rahmenprogramm, eine Athletendisko und das Gesundheitsprogramm Healthy Athletes ® umrahmen die Sportspiele. Vor den spannenden sportlichen Wettbewerben findet eine Klassifizierung statt, bei der die Athletinnen und Athleten in homogene Leistungsgruppen eingeteilt werden. Somit haben alle eine echte Chance auf einen fairen Wettbewerb.

Ein 20köpfiges Organisationsteam plant gegenwärtig in der „heißen Phase“ der Vorbereitung den reibungslosten Ablauf. Es gilt, die Sportanlagen in der Landessportschule in Osterburg zu präparieren, Verpflegung und Unterkunft zu organisieren und die Kampfrichter, Helfer und Betreuer zu rekrutieren.

 „Wir erwarten Spiele des Herzens im Herzen der Altmark. Ich bin dankbar und überwältigt von der großartigen Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer vor Ort. Die Landessportschule Osterburg ist mit ihrem Team und den fantastischen Sportanlagen ein starker Partner“, so Frank Diesener, Vorsitzender von Special Olympics Sachsen-Anhalt.

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin