Special Olympics Weltspiele Abu Dhabi 2019

Die Special Olympics Weltsommerspiele 2019 finden vom 14. - 21.03.2019 erstmalig in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt. Abu Dhabi wird dabei Schauplatz für Wettbewerbe in 25 Sportarten sein.

Die Deutsche Delegation wird mit 161 Athletinnen und Athleten und Unified Partnern, 52 Trainern und 11 weiteren Delegationsmitgliedern vertreten sein.

Vorab wird vom 08. - 11.03.2019 das sogenannte Host Town Programm stattfinden, bei dem sich die Delegationen akklimatisieren können, trainieren und die Kultur der Ausrichterregion kennenlernen.

Ausschreibung & Nominierungskriterien


Hinweise zu den Internationalen Nominierungskriterien

Special Olympics Deutschland (SOD) erhält von Special Olympics International (SOI) eine Einladung um an den Weltspielen teilzunehmen. Im Rahmen dieser Einladung bekommt SOD von SOI geschlechts- und zum Teil levelabhängige Quoten für jede Sportart. Das heißt SOI gibt SOD vor, wie viele Athleten und Trainer in den einzelnen Sportarten und Disziplinen zu internationalen Spielen fahren dürfen. Anhand dieser Quote muss SOD Athleten und Trainer auswählen, die zu den Weltspielen fahren dürfen. Dies wird mit Hilfe eines Auswahlverfahrens gemacht, das SOD zusammen mit dem Fachausschuss Sport und dem Präsidium festgelegt hat. 

Unsere vom internationalen Verband vorgegebene Quote für die Weltspiele in Abu Dhabi 2019
Unsere vom internationalen Verband vorgegebene Quote für die Weltspiele in Abu Dhabi 2019

Hinweise zu den Nationalen Nominierungskriterien

Wie erwartet, ist eine große Anzahl an Bewerbungen für die Weltspiele in Abu Dhabi bei uns eingegangen. Insgesamt haben sich 588 Athleten/Unified Partner und 151 Trainer fristgerecht beworben. Aus dieser großen Anzahl werden insgesamt 161 Athleten/Unified Partner und 52 Trainer nominiert. Um bei Ausfall/ Erkrankung oder Verletzung schnell reagieren zu können, haben wir für jede Sportart Ersatzathleten nominiert. Special Olympics Deutschland entsendet aus allen Leistungslevels Athleten.

Folgende Kriterien liegen der Nominierung zu Grunde und werden der Reihenfolge nach entsprechend angewandt, solange bis die Bewerberanzahl gleich der Quote ist:

1. Rotationsprinzip:
    Es werden zunächst die Sportler bevorzugt, die noch nicht an Weltspielen teilgenommen haben.

2. Platzierung der Sportler
    • bei den bewerbungsrelevanten Nationalen Spielen im jeweiligen Leistungslevel
    (es werden alle Levels berücksichtigt!)

    • zunächst Berücksichtigung der Erstplatzierten, Zweitplatzierten usw.

3. Losverfahren
    Sollten Sportler unter Berücksichtigung aller Kriterien die gleichen Voraussetzungen erfüllen,   
    entscheidet das Los.

Die Deutschen Delegation für Abu Dhabi 2019

Das Präsidium von Special Olympics Deutschland hat entsprechend der kommunizierten Kriterien die Deutsche Delegation für die Weltsommerspiele in Abu Dhabi 2019 nominiert.

Baden-Württemberg: 53
Bayern: 22
Berlin: 9
Brandenburg: 4
Bremen: 2
Hamburg: 4
Hessen: 8
Niedersachsen: 3
Nordrhein-Westfalen: 28
Rheinland-Pfalz: 2
Sachsen: 13
Sachsen-Anhalt: 1
Schleswig-Holstein: 8
Thüringen: 4

Alle nominierten Athleten und Unified Partner müssen bis zum 19. August die geforderten Unterlagen in der Bundesgeschäftsstelle einreichen. Die Anzahl der Teilnehmer aus den jeweiligen Bundesländern kann sich nochmals verschieben, da eventuell Ersatzathleten nachrücken.

Kontakt

Photo of Katja  Burchartz
Katja Burchartz Sport & Internationales Tel: +49 (0)30 / 246252-35

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin