Aktuelles

08.03.2017 22:10 Uhr

Eine traumhafte Eis-Gala auf scharfen Kufen

Am Abend fand in der Eissporthalle Willingen die Eis-Gala „Mein Traum“ statt. Gestaltet wurde das Rahmenprogramm von Eiskunstläufern der „SG Finneck“ aus Erfurt unter Leitung von Astrid Hentrich (Nationale Koordinatorin Eiskunstlauf bei SOD).

Das Unified-Paar Anke Salfelder (Partnerin) und Dave Schwenger (Athlet) trat bei der Inklusiven Eisgala "Mein Traum" auf. (Foto: SOD/David Klein)

Das Unified-Paar Anke Salfelder (Partnerin) und Dave Schwenger (Athlet) trat bei der Inklusiven Eisgala "Mein Traum" auf. (Foto: SOD/David Klein)

Was dem Zuschauer geboten wurde, war in der Tat ein Traum. Farbenfrohe Kostüme, aufgeregte und vor allem strahlende Eiskunstläufer, die sich, ganz ohne Leistungsdruck des Pflicht- oder Kürprogramms, ihrer Darbietung und der eingespielten Musik hingeben konnten. Und genau das taten sie auch mit vollem Einsatz und überwältigender Hingabe und zogen die Zuschauer ganz schnell in ihren Bann. Unterstützt wurden die Athleten von kleinen Eisprinzessinnen aus der hiesigen Eiskunstlauf Abteilung, die das wunderbare Traumgebilde mit ihrem Können abrundeten.

„Auf Grund dessen, das so viele Eiskunstläufer landesweit ihr Kommen im Vorfeld abgesagt hatten, weil sie bei den kurz nach den Nationalen Winterspielen bei den Special Olympics World Winter Games 2017 in Österreich starten, fiel die Entscheidung die Kategorie Eiskunstlaufen dieses Jahr ausfallen zu lassen“, so Astrid Hentrich. Aber so ganz ohne Eiskunstlauf sollten die Nationalen Winterspiele nicht sein und so beschloss sie, mit ihrer Truppe eine Eis Gala auf die Beine zu stellen. Die Athleten traten nicht nur als Einzelkämpfer auf, sondern auch als Unified Paare. Alle Darbietungen der Einzel- und Unified Paare waren Premieren und wurden eigens für die Welt-Winterspiele konzipiert.

„Die Aufregung an Weltwinterspielen  teilzunehmen ist sehr groß, da der Vergleich viel größer ist als bei den Nationalen Spielen“, bemerkt Anke Salfelder, Unified Partnerin von Dave Schwenger. „Alle unsere Paarkonstellationen sind Unified Paare. Das bedeutet, wenn der Athlet Level 3 hat, dann hat der Partner Level 2. Wir sind sehr gespannt auf die diesjährigen Weltspiele. Das heutige Publikum hat uns viel Mut gemacht“, und Dave Schwenger ergänzt lachend: „Ich freue mich schon sehr. Ich bin noch nie mit einer Lederhose bekleidet auf dem Eis gelaufen.“

Die Athletin Patricia Bognar strahlt über das ganze Gesicht: „Mir macht beides Spaß, Einzellauf und Paarlauf. Das ist so spannend“, weiter kommt sie nicht, da ihre Gefühle sie überwältigen. Ihr Partner Willi Weidemann unterbricht sie mit den Worten: „Ich bin so aufgeregt und ich freue mich sehr. Das war hier heute echt super.“

Auch Astrid Hentrich ist sehr bewegt und erhofft sich schöne Spiele und, dass das Publikum die Leistung ihrer Athleten würdigen wird.

SOD-Presseteam/Gabriele Peiter

Die inklusive Eisgala war geprägt von farbenfrohen Kostümen und schönen Choreographien. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Die inklusive Eisgala war geprägt von farbenfrohen Kostümen und schönen Choreographien. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

© Special Olympics Deutschland e.V.   |   Website von Kombinat Berlin